A40 nach Unfall zeitweise voll gesperrt – langer Stau war die Folge

Verkehr

Nach einem Lkw-Unfall am späten Montagnachmittag musste die A40 in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Die Folge waren erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Dortmund

16.12.2019, 18:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Unfall sorgte für erheblichen Stau auf der A40 (Symbolbild).

Ein Unfall sorgte für erheblichen Stau auf der A40 (Symbolbild). © picture alliance/dpa

Schwerer Unfall auf der A40: Im Ruhrschnellwegtunnel in Essen ist es am späten Nachmittag zu einem Unfall mit einem Tanklaster und drei Pkw gekommen. Das berichtet der WDR in seinen Verkehrsnachrichten. Die Folgen sind weitreichend.

So musste die A40 zwischen Essen-Zentrum und Essen-Holsterhausen in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Gegen 21 Uhr konnte die Sperrung dann in beide Richtungen aufgehoben werden.

In den Stunden zuvor hatten sich von Dortmund aus in Richtung Duisburg mehr als 10 Kilometer Stau vorm Essener Tunnel gebildet - ein Rückstau bis deutlich aufs Bochumer Gebiet also.

Google Maps wies um diese Uhrzeit für die Strecke von Dortmund-Zentrum nach Essen-Zentrum über die A40 eine Fahrzeit von etwa 1 Stunde und 35 Minuten aus - etwa eine Stunde länger als unter guten Bedingungen.

Lesen Sie jetzt