A45-Ausfahrten in Dortmund bleiben länger gesperrt als geplant

Baustelle

Bereits seit Anfang September wird an verschiedenen Stellen der Autobahn 45 in der Nähe des Dortmunder Hafens gearbeitet. Nun ist klar: Die Sperrung dauert länger an als geplant.

Dortmund

, 23.09.2020, 06:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Ausfahrten von der A45 sind in Dortmund aktuell gesperrt.

Zwei Ausfahrten von der A45 sind in Dortmund aktuell gesperrt. © Archiv

Eigentlich sollten die ersten Arbeiten an der Anschlussstelle Hafen der Autobahn 45 bereits seit dem 18. September (Freitag) abgeschlossen sein. Jetzt teilt der Landesbetrieb Straßen NRW aber mit: „Die Arbeiten der Regionalniederlassung Ruhr verzögern sich.“

Deshalb bleiben in Fahrtrichtung Frankfurt die Ausfahrt nach Huckarde beziehungsweise zum Hafen und in Richtung Oberhausen die Ausfahrt nach Marten bis zum 2. Oktober (Freitag), 20 Uhr, gesperrt. Umleitungen über das Dreieck Castrop-Rauxel-Ost sind ausgeschildert.

Jetzt lesen

Voraussichtlich bis Ende November werden im Bereich des Kreuzes Dortmund-West (A40/A45) und der A45-Anschlussstelle Hafen insgesamt sieben „Verkehrszeichenträger“ erneuert. Für die Montage der Stahlträger kann es zu weiteren kurzeitigen Sperrungen von Verbindungsfahrbahnen sowie Ein- und Ausfahrten kommen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Arbeiten kosten 1,3 Millionen Euro

Straßen NRW will die Öffentlichkeit rechtzeitig über weitere Maßnahmen informieren. Für die Demontage und den Neubau der Gerüste für die Schilder und ihrer Fundamente investiert der Landesbetrieb insgesamt 1,3 Millionen Euro aus Bundesmitteln.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt