Aki Schmidt: Kein Rubbeldikatz-Comeback

Band Casino Express

Jetzt herrscht endgültig Klarheit: BVB-Legende Aki Schmidt wird nicht mehr mit der Band Casino Express („Rubbeldikatz am Borsigplatz“) auf der Bühne stehen. Ein letzter Versuch, Aki Schmidt umzustimmen, scheiterte.

DORTMUND

von Von Daniel Müller

, 15.07.2011, 03:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Legende Aki Schmidt traf mit "Rubbeldikatz am Borsigplatz" genau den Geschmack unserer Internet-User.

BVB-Legende Aki Schmidt traf mit "Rubbeldikatz am Borsigplatz" genau den Geschmack unserer Internet-User.

Werner Friederichs, Band-Chef von Casino Express, hatte am Dienstagabend nochmal das Gespräch mit Aki Schmidt gesucht. Ohne Erfolg.

„Aki wird nicht mehr mit uns auftreten. Wir bedauern das sehr“, sagte Friederichs am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion. Die offizielle Begründung: Altmeister Aki Schmidt habe durch seine zahlreichen Aufgaben beim siebenfachen deutschen Meister Borussia Dortmund keine Zeit mehr, um weiterhin als Musiker der Band zu fungieren. Doch das scheint nur die halbe Wahrheit zu sein. Hinter den Kulissen gab es Streit. Aki Schmidt habe sich darüber beschwert, dass er nicht vollständig mit auf der CD ist, „doch bei den Studioaufnahmen war er nicht da“, sagt Friederichs.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt