Alkoholisierter Randalierer wütet in S-Bahn nach Marten

Festnahme

Einen Randalierer nahm die Bundespolizei am Samstagmorgen an der S-Bahn-Haltestelle Marten Süd fest. Der 21-Jährige hatte einige Deckenlampen in der Bahn zerstört und mehrmals die Notbremse gezogen. Er rechtfertigte sich bei den Polizeibeamten damit, betrunken und frustriert zu sein.

MARTEN

25.06.2012, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einer S-Bahn kam es zu Problemen.

In einer S-Bahn kam es zu Problemen.

Beamte der Bundes- und Landespolizei nahmen den Dortmunder am S-Bahn Haltepunkt in Marten Süd in Empfang. Nach Angaben der Polizei ließ er sich widerstandslos festnehmen.  Ein Atemalkoholtest ergab einen Mittelwert von 0,98 Promille. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen und Sachbeschädigung eingeleitet. Die Höhe des Schadens steht derzeit noch nicht fest. Durch den Missbrauch der Notbremse erhielt die S-Bahn 21 Minuten Verspätung.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt