Ein Gewirr aus Gerüsten steht zurzeit in der Bürgerhalle des Rathauses. Das ist drei Monate nach Beginn der Sanierungsarbeiten im Innern kaum wiederzuerkennen.
Ein Gewirr aus Gerüsten steht zurzeit in der Bürgerhalle des Rathauses. Das ist drei Monate nach Beginn der Sanierungsarbeiten im Innern kaum wiederzuerkennen. © Stadt Dortmund
Baustelle am Friedensplatz

Alles muss raus: Dem Dortmunder Rathaus geht‘s an die Substanz

Anfang November sind Politik und Verwaltungsspitze aus dem Dortmunder Rathaus ausgezogen. Es wird für 36,3 Millionen Euro grundsaniert. Und die Handwerker haben schon ganze Arbeit geleistet.

Einen repräsentativen Rahmen für Politik und Veranstaltungen hat das Rathaus am Friedensplatz seit 1989 geboten. Von repräsentativ kann inzwischen aber keine Rede mehr sein. Knapp drei Monate nachdem die letzten Mitarbeiter der Stadt und der Ratsfraktionen ihre Büros verlassen haben, ähnelt das Rathaus auf mehreren Etagen eher einem Rohbau.

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.