Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Altes Gut Brünninghausen abgebrannt - Brandstiftung

Großeinsatz

Großeinsatz in Brünninghausen: Ein Brand im ehemaligen Gut Brünninghausen hat am Freitagmorgen die Feuerwehr beschäftigt. Das städtische Gebäude ist einsturzgefährdet. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. [mit Video]

DORTMUND

von Von Wiebke Karla und Oliver Koch

, 04.03.2011 / Lesedauer: 2 min

Obwohl das Haus offiziell nicht bewohnt ist, musste die Feuerwehr unter großem Risiko das einsturzgefährdete Gebäude durchsuchen, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich dennoch Personen in dem Gebäude aufhalten. Glücklicherweise war dies nicht der Fall. Das rund 750 Quadratmeter große Gebäude wurde nach Angaben vom Stadtsprecher Michael Meinders zuletzt nicht genutzt. Das Gebäude gehört der Stadt, ein Investor hat allerdings seine Kaufabsichten bekundet. Konkrete Pläne für eine neue Nutzung hat er allerdings noch nicht vorgelegt.  Erste Ermittlungen durch Brandermittler der Polizei verstärken den Verdacht, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. In diese Richtungen werden nach Angaben der Polizei auch die weiteren Ermittlungen betrieben. Der Sachschaden soll sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro belaufen.

Die Polizei fragt: "Wer hat heute Früh Beobachtungen an dem Gebäude gemacht?" Zeugen sollen sich unter Telefon (0231) 132 7491 beim Kriminaldauerdienst der Polizei melden.

Lesen Sie jetzt