Am Teich im Fredenbaumpark heißt es wieder: Leinen los

Fredenbaumpark

Gute Nachricht für Tret-und Ruderbootfreunde: Die 13. Bootsverleih-Saison des Diakonischen Werkes hat am Freitag im Fredenbaumpark begonnen.

Nordstadt

, 22.03.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Teich im Fredenbaumpark heißt es wieder: Leinen los

Das Signal aus Politik und Diakonie lautet: Leinen Los im Fredenbaumpark. Der Bootsverleih hat wieder geöffnet. © Stephan Schuetze

Leinen los im Fredenbaum: Das Diakonische Werk hat am Freitag am Teich des Fredenbaumparks die 13. Bootssaison des Bootsverleihs eröffnet. Fünf Tret- und fünf Ruderboote stehen ab sofort täglich bis Mitte Oktober zum Verleih.

Gefördert wird das Arbeitsprojekt vom Jobcenter: Vier Arbeitskräfte arbeiten im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit für den Bootsverleih und kümmern sich unter fachkundiger Anleitung um Reinigung und Wartung der Boote, verkaufen Tickets und helfen beim Ein- und Aussteigen. Das Angebot gibt es seit 2006.

Arbeit für Langzeitarbeitslose aus der Nordstadt

Anne Rabenschlag, Geschäftsführerin der Diakonie Dortmund, begrüßte zur Eröffnung Bürgermeisterin Birgit Jörder, Bezirksbürgermeister Dr. Ludwig Jörder sowie Claudia Schauder, Teamleiterin Markt und Integration im Jobcenter sowie Partner der Diakonie und Mitglieder des Freundeskreises Fredenbaumpark. „Ich freue mich, dass wir hier nun zum 13. Mal Langzeitarbeitslosen aus der Nordstadt mit der Arbeit am Bootshaus eine sinnvolle Aufgabe geben können und zeitgleich das Freizeitangebot im Fredenbaum bereichern“, so Anne Rabenschlag.

Der Verleih ist montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr, samstags, sonntags und an Feiertagen von 11 bis 20 Uhr geöffnet. 30 Minuten Tretbootfahren kosten 2,50 Euro, gerudert werden kann für 2 Euro.

Lesen Sie jetzt