Am U-Turm will ein Amsterdamer Investor ein besonderes Hotel bauen - das sind seine Pläne

rnAusgefallenes Konzept

Der Hotelmarkt bleibt in Bewegung: Obschon zahleiche Projekte in Planung sind, meldet sich nun ein weiterer Investor. Er will am U bauen und hat ein für Dortmund ausgefallenes Konzept.

Dortmund

, 23.10.2019, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Flächen am U gehörten bislang zu den Grundstücken in der Innenstadt, für die keine Hotelpläne geschmiedet wurden. Das hat sich geändert: Die in Amsterdam beheimatete Vastint Hospitality möchte neben der Big-Krankenkasse eine inklusive Erdgeschoss siebengeschossige Hotel-Immobilie hochziehen. Die verläuft in Form eines Hufes von der Rheinischen Straße über die Annelise-Kretschmer-Straße und Emil-Schumacher-Straße.

Der Clou: Die Immobilie vereint zwei verschiedene Hoteltypen unter einem Dach: ein Moxy und ein Residence Inn. Beides sind internationale Ketten unter der Flagge von Mariot.

Lifestyle-Design und traditionelle Gäste

Unterschiedlicher könnten sie kaum sein: Moxy spricht mit seinem Lifestyle-Design die jüngeren Besucher an. Residence Inn hingegen zielt auf die eher traditionellen Hotelgäste und damit vornehmlich auf Besucher und Geschäftsleute, die sich mehrere Tage oder länger in Dortmund aufhalten.

Jetzt lesen

Aktuell plant Vastint mit 310 Zimmern: 190 Zimmer werden dem Moxy-Hotel zugeordnet, 120 dem Residence Inn. Es soll zwei verschiedene, dem jeweiligen Hoteltyp zugeordnete Eingänge geben: Der für das Moxy befindet sich an der Rheinischen Straße. Gäste des Residence Inn finden den Zugang an der Emil-Schumacher-Straße in unmittelbarer Nähe zum U.

Noch keine Aussage zum Baubeginn

Die Amsterdamer bestätigen das Vorhaben. Wobei Marketing-Managerin Linda van den Brink-Raadtgever betont, dass sich das „Projekt aktuell in einer frühen Phase“ befinde. Und kündigt an: „Bis Jahresende möchten wir den Bauantrag eingereicht haben.“ Konkrete Aussagen zum Baubeginn und zur Eröffnung könne man erst danach machen.

Das Konzept „Zwei Hotels unter einem Dach“ macht bereits in Frankfurt Schule. Im Münchener Ostbahnhof sind Moxy und Residence Inn zwar getrennte Gebäude. Sie liegen aber direkt nebeneinander und werden durch einen Innenhof verbunden.

Am U-Turm will ein Amsterdamer Investor ein besonderes Hotel bauen - das sind seine Pläne

Eine nahe endlose Geschichte neigt sich dem Ende entgegen: Auch aus dem Dortberghaus im Rücken der Stadt- und Landesbibliothek wird jetzt ein Hotel. © Beushausen

Welche Folgen das Vorhaben am U für das ebenfalls geplante Hotel am Westfalendamm in Fahrtrichtung Unna nahe der Abfahrt zur B236 hat, bleibt vorerst offen: Auch dort soll ein Moxy mit 151 Zimmern entstehen – allerdings nicht in Kombination mit einem zweiten Hotel. Die Eröffnung ist für 2021 terminiert.

Inzwischen gibt es Pläne für mehr als ein Dutzend Hotelprojekte. Zu viel? Zu wenig? Matthias Rothermund, Geschäftsführer von Dortmund-Tourismus, verfolgt die Marktstudien genau. Er kann nur sagen, was er immer sagt: „Ankündigungen für Hotels gibt es viele. Abwarten, welche wirklich umgesetzt werden.“

Lesen Sie jetzt
Hauptbahnhof Dortmund

DB-Hochhaus fällt für neues Hotel

Rund 7000 Hotelbetten gibt es aktuell in Dortmund. Und es werden immer mehr. Vor allem in der City. Jetzt soll dafür ein markantes Gebäude am Hauptbahnhof unter die Abrissbirne kommen. Von Gaby Kolle

Lesen Sie jetzt