Die Pakete stapeln sich beim Versandhändler Amazon. Im Umverteilzentrum auf der Westfalenhütte in Dortmund beschäftigt das Unternehmen inzwischen über 1900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Die Pakete stapeln sich beim Versandhändler Amazon. Im Umverteilzentrum auf der Westfalenhütte in Dortmund beschäftigt das Unternehmen inzwischen über 1900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. © dpa
Corona-Krise

Amazon und Materna – Wie Corona sogar Krisen-Gewinner herausfordert

Nicht überall ist Krise und Krisenmodus. Herausforderungen stellt die Corona-Pandemie allerdings auch an Unternehmen, denen es gut geht. Zwei Beispiele dafür sind Amazon und Materna.

Die Dortmunder Wirtschaft zeigt sich in dieser Corona-Krise gespalten. Während Gastronomie, Hotellerie, Reisebüros, Einzelhändler oder das Veranstaltungsgewerbe dringend auf Staatshilfen warten, gibt es auch viele stabil dastehende Unternehmen.

Amazon beschäftigt über 1900 Mitarbeiter in Dortmund

50 neue Arbeitsplätze bei Materna

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.