Amtliche Unwetterwarnung vor „schwerem Gewitter mit heftigem Starkregen“

Freitagabend

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Freitagabend (14.8.) vor einem schweren Gewitter, das über die Stadt gezogen ist. Ein Konzert im Westfalenpark ist am Abend kurzfristig abgesagt worden.

Dortmund

, 14.08.2020, 20:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Gewitter zieht am Freitagabend über Dortmund.

Ein Gewitter zieht am Freitagabend über Dortmund. © dpa

Hier ist ein detaillierter Bericht vom späten Abend zu finden:

Jetzt lesen

Ursprüngliche Meldung:

Es treten Gewitter in Dortmund auf. Dabei gibt es laut Deutschem Wetterdienst heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 40 Litern pro Quadratmetern pro Stunde sowie Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 85 km/h. Außerdem sei Hagel mit Korngrößen um 2 Zentimetern möglich.

Jetzt lesen

Der Wetterdienst warnt: „Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.“ Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich.

Die Warnung gilt bis 22 Uhr

Die Meteorologen raten, alle Fenster und Türen zu schließen. Gegenstände im Freien sollen gesichert werden. „Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen“, heißt es: „Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien.“ Die Warnung gilt am Freitagabend (14.8.) zunächst von 20.23 bis 22 Uhr. Danach gilt bis 22.30 Uhr eine Warnung niedrigerer Stufe vor starkem Gewitter.

Der Auftritt von „Too Strong“ im Westfalenpark ist am Abend wegen der Unwetterwarnung kurzfristig abgesagt worden. Mehrere Straßen im gesamten Stadtgebiet sind wegen Überschwemmungen gesperrt, meldet die Polizei gegen 21 Uhr.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt