„Ich habe direkt angefangen zu weinen“, so erinnert sich die 23-Jährige Anna S. an den Moment als sich beide Balken auf ihrem Corona-Schnelltest einfärbten. 
​Geburtstag, Weihnachten und Silvester fallen aus
Den positiven Bescheid hat die Dortmunderin am 20. Dezember bekommen, in die 14 Tage andauernde Quarantäne fallen somit gleich mehrere Feierlichkeiten. Für sie bedeutete das Ergebnis nicht nur, dass ihr eine gefährliche Krankheit attestiert wurde, sondern auch, dass sie ihren Geburtstag, Wei
Anna muss an ihrem Geburtstag, Weihnachten und Silvester allein in Quarantäne bleiben. © privat
Corona-Pandemie

Anna S. ist die vielleicht einsamste Dortmunderin an den Feiertagen

Ein positiver Corona-Test hat drei festliche Anlässe für Anna ruiniert. An Weihnachten, an ihrem Geburtstag und an Silvester ist die Dortmunderin alleine. So geht sie mit der Isolation um.

„Ich habe direkt angefangen zu weinen“, erinnert sich die 23-Jährige Anna S. an den Moment, als sich beide Balken auf ihrem Corona-Schnelltest einfärbten.

Isolation ist das größte Problem

Weihnachten mit der Familie fehlt am meisten

Vielleicht „das ein oder andere Feuerwerk“ sehen

Über den Autor
Social-Media-Redakteur

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.