„Antanz“-Masche im Keuning-Park: 17-Jähriger um Handy bestohlen

Polizei Dortmund

Mit einer bekannten Methode hat ein Unbekannter im Dietrich-Keuning-Park das Handy eines 17-Jährigen gestohlen. Doch die Polizei konnte den Mann schnell fassen.

Dortmund

12.11.2020, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Dietrich-Keuning-Park ist Ort eines Überfalls geworden.

Der Dietrich-Keuning-Park ist Ort eines Überfalls geworden. © Oliver Schaper

Mit einer von der Polizei so genannten „Antanz“-Masche soll ein junger Mann am Donnerstagmorgen (12. November) ein Handy erbeutet haben. Die Polizei berichtet, den Verdächtigen wenig später festgenommen zu haben.

Demnach soll der Bestohlene, ein 17-jähriger Dortmunder, gegen 7.20 Uhr auf dem Weg zur Arbeit durch den Dietrich-Keuning-Park gelaufen sein. In der Mitte des Parks wurde er dann laut Polizei von einem jungen Mann angesprochen und nach Feuer gefragt.

Durchgehendes Antanzen

Im weiteren Verlauf des Gesprächs habe der Unbekannte den 17-Jährigen mehrfach „angetanzt“ und soll die Ablenkung genutzt haben um das Handy des Dortmunders zu entwenden. Als das Opfer den Diebstahl kurze Zeit später bemerkte, war der Täter bereits geflüchtet.

Die alarmierte Polizei konnte aufgrund der detaillierten Beschreibung schon kurze Zeit danach einen Tatverdächtigen in der Nähe festnehmen. Neben dem Handy des Dortmunders fanden die Beamten laut dem Bericht bei dem Verdächtigen auch Schmuck – weiteres augenscheinliches Diebesgut.

Auf dem Weg zur Polizeiwache habe der Tatverdächtige versucht, die Beamten mit einem Kopfstoß zu attackieren. Zudem sei bei seiner Durchsuchung Betäubungsmittel gefunden worden. Die Beamten brachten ihn schließlich in das Polizeigewahrsam.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt