Im vergangenen Jahr hat der Demozug von Dorstfeld aus in die Nordstadt geführt.
Im vergangenen Jahr hat der Demozug nach Auseinandersetzungen mit der Polizei von Dorstfeld aus in die Nordstadt geführt. © Oliver Schaper
Gedenken an Kriegsende

Antifa-Demo mit hunderten Teilnehmern zieht am Sonntag durch Dortmund

Der Jahrestag des Weltkriegs-Endes soll ein Feiertag werden: So fordern es die Organisatoren einer Demonstration, die am Sonntag (8.5.) durch Dortmund zieht. Viele zentrale Straßen sind betroffen.

Eine Woche nach dem Tag der Arbeit (1.5.) versammeln sich erneut hunderte Menschen in Dortmund. Für Sonntag (8.5.) rufen antifaschistische Gruppen auf, um gemeinsam zu gedenken und Forderungen zu stellen.

Bekämpfung faschistischen Denkens

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.