Christoph Böing ist Lehrer an der Hauptschule am Hafen im Dortmunder Norden. © Böing
Schule während Corona

Arbeiten nur bis mittags: 4 Lehrer-Vorurteile im Homeschooling-Check

Digitale Ahnungslosigkeit, willkürliche Notenvergabe: Konfrontiert mit Vorurteilen gibt ein Dortmunder Lehrer einen teils erschreckenden Einblick in den Homeschooling-Alltag.

Lehrer würfeln die Noten doch eh aus – da dürfte es doch keinen Unterschied machen, ob die Schüler in der Schule oder auf Distanz unterrichtet werden. Oder?

1. Digitales Arbeiten? Also bitte, Lehrer verteilen doch noch Matrizen!

2. Noten? Die werden doch ausgewürfelt!

3. „Vormittags Recht, nachmittags frei!“

4. Unterrichtsmaterial? Ha – einmal vorbereitet, Jahrzehnte benutzt!

Als Seiteneinsteiger vor 19 Jahren in die Schule gewechselt

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite
Jessica Will

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.