Der psychisch kranke Messerstecher muss für unbestimmte Zeit in die Psychiatrie. © Martin von Braunschweig
Bluttat in Dortmund

Attacke auf Nachbarin: Kommt der Messerstecher jetzt in die Psychiatrie?

Angriff an der Wohnungstür: Im Zustand schlimmer Wahnvorstellungen attackierte ein 27-jähriger Mann aus Marten kurz vor Weihnachten 2020 seine Nachbarin. Kommt er jetzt in die Psychiatrie?

Weil der 27-Jährige aus Sicht eines Psychiaters zur Tatzeit schuldunfähig war, ging es in dem Prozess von Anfang an nicht um die Frage der Bestrafung. Die Richter hatten allein die Frage zu beantworten, ob der Beschuldigte eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und deshalb zum Schutz der Bevölkerung dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht werden muss.

Zahlreiche Stichverletzungen

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.