Auf der A40 in Dortmund drohen erneut Staus

A 40

Etwas Geduld wird auch an diesem Wochenende (18. und 19. Januar) auf der A40 gefordert sein. Im Dortmunder Westen wird nur jeweils ein Fahrstreifen frei sein. Und es gibt Sperrungen.

Lütgendortmund

, 17.01.2020, 14:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der A40 im Dortmunder Westen drohen auch an diesem Wochenende wieder Staus.

Auf der A40 im Dortmunder Westen drohen auch an diesem Wochenende wieder Staus. © dpa

Nachdem es schon am vergangenen Wochenende zu Staus auf der A40 im Dortmunder Westen kam, werden Autofahrer auch an diesem Wochenende (18. und 19.1.) dort Geduld aufbringen müssen.

Am Samstag und Sonntag wird auf der A40 diesmal zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Lütgendortmund und Bochum-Werne jeweils von 8 bis 17 Uhr nur ein Fahrstreifen frei sein. Dies kündigt der Landesbetrieb Straßenbau NRW an.

Während dieser Zeit fällt die Autobahnmeisterei Dortmund - wie schon vor einer Woche - Bäume und schneidet Sträucher zurück. Die Arbeiten erfolgen zunächst in Fahrtrichtung Essen und im Anschluss in Fahrtrichtung Dortmund.

Auffahrten müssen gesperrt werden

Zusätzlich sind in Fahrtrichtung Essen die Auffahrt Dortmund-Lütgendortmund und die Ausfahrt Bochum-Werne jeweils für etwa eine halbe Stunde gesperrt. Da die Dauer der einzelnen Arbeiten stark von den Verhältnissen vor Ort abhängt, so teilt die Behörde mit, können die genauen Zeitpunkte der Sperrungen nicht im Voraus angegeben werden.

Fortgeführt werden die Pflegearbeiten, die vor einer Woche bereits zwischen dem Kreuz Dortmund-West und der Anschlussstelle Lütgendortmund vorgenommen wurden.

Lesen Sie jetzt