Auf Dortmunds Straßen wird es voll: So kommt ihr zum Heimspiel des BVB

BVB-Heimspiel

Wenn am Samstag (2.11.) der BVB gegen den VfL Wolfsburg spielt, kommt es wieder zu Sperrungen auf Dortmunds Straßen: Wir verraten wann und wo.

von Paula Protzen

Dortmund

, 01.11.2019, 16:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf Dortmunds Straßen wird es voll: So kommt ihr zum Heimspiel des BVB

Der Signal Iduna Park ist am Samstag wieder Ziel vieler BVB-Fans. © Dieter Menne

Am Samstag (2.11.) spielt der BVB zu Hause gegen den VfL Wolfsburg. Um die Besucherströme zu regulieren, wird die Strobelallee vor und nach dem Spiel teilweise komplett gesperrt. Die Sperrungen werden dabei jeweils im Vorfeld über das Parkleitsystem angezeigt.

Stadt empfiehlt Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die Stadt Dortmund empfiehlt daher eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Vom Hauptbahnhof fährt die Linie U45 direkt die Haltestelle „Stadion“ an. Um den vielen Fahrgästen gerecht zu werden, setzt DSW21 mehr Fahrzeuge ein. DB Regio lässt „Dortmund Signal Iduna Park“ mehrere Sonderzüge anfahren.

Wie bei jedem Heimspiel des BVB bietet der ADFC eine kostenlose Fahrradwache an. Ab 90 Minuten vor dem Spiel bis 45 Minuten danach stehen für Fahrräder mehr als 800 bewachte Stellplätze zur Verfügung.

Auch E-Scooter dürfen nicht fahren

Die Stadt weist auch darauf hin, dass E-Scooter die gesperrte Strobelallee nicht befahren dürfen. Verstöße würden entsprechend geahndet. Die Geräte sollten bereits vor den gesperrten Flächen zurückgegeben werden, beispielsweise auf dem Platz vor der U-Bahn-Haltestelle „Westfalenhallen“. In einer Mitteilung merkt sie außerdem an, dass vor Spielen des BVB das Handynetz im Veranstaltungsbereich häufig zusammenbricht. Eine Rückgabe der E-Scooter ist daher unter Umständen nicht möglich.

Lesen Sie jetzt