Auf Westerfilder Waldweg ausgeraubt: Männer fragten Opfer nach Drogen

Überfall

17 Jahre jung war das Opfer: Zwei Männer überfielen einen Herner im Dortmunder Vorort Westerfilde am Freitag noch vor Eintritt der Dämmerung. Zeugen konnten die Täter recht gut beschreiben.

Westerfilde

, 19.09.2021, 11:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einem Waldstückchen an der Westerfilder Straße (Bildmitte, von links nach rechts) kam es am Freitag zu einem Raubüberfall. Das Opfer war erst 17 Jahre alt.

In einem Waldstückchen an der Westerfilder Straße (Bildmitte, von links nach rechts) kam es am Freitag zu einem Raubüberfall. Das Opfer war erst 17 Jahre alt. © RVR 2020 / Aerowest

Am Freitagnachmittag (17.9.) wurde ein junger Mann auf einem Waldweg an der Westerfilder Straße beraubt worden. Die Polizei sucht nun Zeugen. Was aber war genau geschehen?

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte ein 17-Jähriger aus Herne gegen 17.50 Uhr vor, im Dortmunder Vorort einen Freund zu besuchen. Auf dem Weg durch ein Waldstück kamen ihm zwei Männer entgegen, die ihn nach Drogen fragten. Als der junge Mann verneinte, griffen die Unbekannten den 17-Jährigen an und schlugen auf ihn ein.

Mobiltelefon abgenommen und geflüchtet

Auf dem Boden liegend trat ihm einer der Tatverdächtigen gegen den Brustkorb. Im Anschluss flüchtete das Duo Zeugenangaben zufolge in Richtung Westerfilder Straße. Beim Aufstehen bemerkte der leicht verletzte 17-Jährige, dass sie ihm sein Mobiltelefon abgenommen hatten.

Die mutmaßlichen Räuber werden wie folgt beschrieben: ca. 180 cm groß, 18 bis 20 Jahre alt und dunkle Haare. Die Seiten des Kopfes waren bei einem der Tatverdächtigen rasiert. Er trug eine Jogginghose, eine dunkelblaue Kapuze und war von normaler Statur. Der zweite Tatverdächtige war offenbar etwas kräftiger, bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose und schwarzer Kapuze.

Hier kann man der Polizei Hinweise geben

Die Polizei fragt: Wer hat den Raub beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Tatverdächtigen oder ihrem Aufenthaltsort geben? Infos nimmt die Kriminalwache unter Tel. 0231/132-7441 entgegen.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.