Aufgaben

03.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SoVD Lütgendortmund bietet nach Auskunft von Wolfgang Evers, dem Vorsitzenden des Ortsverbandes Lütgendortmund, unter anderem Hilfe und persönliche Betreuung und sozialpolitische Informationsveranstaltungen an.

Rechtsberatung, Rechtsvertretung in den Fragen des Sozialrechts und Versicherungsschutz für die Mitglieder gehören dazu.

Der SoVD sei die sozialpolitische Interessenvertretung für die Zielgruppe, die früher noch im vollständigen Namen des Sozialverbandes enthalten waren: Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderte, Sozialrentner und Hinterbliebene.

90 Jahre SoVD heiße auch 90 Jahre soziale und sozialpolitische Basisarbeit, sagt Evers. Es heiße besonders Hilfe für die sozial Schwachen. Das Klientel des SoVD habe sich verändert. Seien es früher die Kriegsversehrten, Kriegerwitwen und Heimkehrer gewesen, um die man sich gekümmert habe, seien es heute die allein Stehenden, die Einsamen, die behinderten und diejenigen, die mit ihrer Sozialrente haushalten müssen.

Lesen Sie jetzt