"Aufmüpfige Frauen": Stiftung verleiht Preis für starke Frauen

DORTMUND "Aufmüpfige Frau 2008" kann sich bald Dr. Slawomira Walczewska nennen. Am 14. November übergibt die Dortmunder Stiftung den mit 3000 Euro dotierten Preis an die polnische Philosophin. Zur Verleihung wird hoher Besuch erwartet.

von von Katja Hinnemann

, 17.10.2008, 16:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Wolfs und die Stiftungsmitglieder Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel, Hannelore Weihert und Dr. Ingrid Lessing wollen Frauen stärken.

Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Wolfs und die Stiftungsmitglieder Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel, Hannelore Weihert und Dr. Ingrid Lessing wollen Frauen stärken.

Prof. Dr. Gesine Schwan hat sich nämlich zu einer Festrede angekündigt. In der Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses wird sie über die deutsch-polnisch Beziehungen sprechen. Der Schwerpunkt wird dabei auf die Bedeutung der Frau gelegt. Gesine Schwan hält Rede Die Stiftung "Aufmüpfige Frauen" hat die Bundespräsidentschaftskandidatin eingeladen: "Wir freuen uns, Schwan begrüßen zu können. Sie verkörpert das Motto der Stfitung sehr gut", sagt Stifterin Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel. Das Motto ist nämlich "Nur wer quer denkt, kann die Richtung ändern". Schwan sei eine Frau, die trotz Kritik zu ihrer Meinung gestanden hat.    Auch Preisträgerin Dr. Slawomira Walczewska denkt anders. Eine feministische Denkweise setzt sie in Taten um. Die Philosophin kämpft in ihrem Heimatland Polen für die Rechte der weiblichen Bevölkerung. In Krakau hat sie dafür ein Frauenzentrum und den feministischen Verlag "eFKa" gegründet.   "Walcewska hat originelles und kreatives Engagement in der Frauenbewegung gezeigt", so Dr. Ingrid Lessing, Mitglied des Stiftungsbeirats. "Das wollen wir mit unserer Stiftung fördern: Mutiges Verhalten", fügt sie hinzu.Preis zum dritten Mal verliehen 2006 wurde "aufmüpfige Frauen" von Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel ins Leben gerufen. Zusammen mit einem vierköpfigen Beirat verlieht sie den Preis dieses Jahr bereits zum dritten Mal. Neben Metz-Göckel und Lessing gehören noch Karola Pohlhausen, Dr. Felizitas Sagebiel  und Hannelore Weihert zum Team. Die Preisverleihung am 14. November um 14 Uhr im Dortmunder Rathaus ist nur für geladene Gäste.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt