Jens Spahn vor dem Sitz der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe in Dortmund, wo er am Montagabend eine Rede hielt © Oliver Schaper
Schrecksekunde für Gesundheitsminister

Auftritt in Dortmund: Masken-Verweigerer versperrt Jens Spahn den Weg

Wie reagiert Deutschland auf die steigenden Corona-Fallzahlen? Dazu hat sich Jens Spahn (CDU) auf einer Veranstaltung der CDU erklärt – und musste am Ende eine brenzlige Situation überstehen.

Es war am Montagabend (24.8.) gegen 20.45 Uhr: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte das Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) nahe der B1 verlassen und wollte gerade in seinen Dienstwagen, als ein Masken-Rebell plötzlich vor die geöffnete Autotür trat, den Minister am Einstieg hinderte und mit lauter Stimme ein Pamphlet vortrug.

In der eigenen Echokammer

Spahn: Es soll keinen zweiten Lockdown geben

Vorsicht vor neuen Lockerungen

Spahn: Das Coronavirus ist der Spaßverderber, nicht ich

Keine kostenlosen Tests mehr

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite
Avatar

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.