Bildergalerie

Ausgrabung im Rombergpark

Bilder von der archäologischen Ausgrabung eines Turms des alten Gut Brünninghausens im Rombergpark.
19.12.2011
/
Der Archäologe Björn Skar gräbt den alten Turm des Gut Brünninghausen aus. Auf dem Plan zeigt er den Verlauf der künftig renaturierten Schondelle.© Foto: Volker Petersen
Sieht aus wie eine Erdfläche - der Fachmann erkennt hier jedoch viel mehr. Rechts ist das Erdreich viel lockerer, links ist es befestigt. Rechts liegt die Schutthalde aus dem Zweiten Weltkrieg verborgen, links wurde das Erdreich nach dem Abriss der dortigen Hotelfachschule befestigt.© Foto: Volker Petersen
Nicht nur Schutt, auch Kochgeschirr und kleine Fläschchen fanden die Archäologen. © Foto: Volker Petersen
Bei manchen Gegenständen ist die Funktion heute unklar, zum Beispiel auf dem nächsten Bild...© Foto: Volker Petersen
zeigen sich seltsame Dellen an dieser verrosteten Pfanne. Wofür so eine Pfanne verwendet wurde, wissen die Archäologen nicht. © Foto: Volker Petersen
Grabungstechnikerin Ines Müller befördert eine Ladung Schutt aus dem inneren des alten Turms. "Hier kann man nichts kaputt machen", sagt sie. "Nur sich selbst."© Foto: Volker Petersen
Klassische Archäologenarbeit: Das Zeichnen der Steine gehört einfach dazu. © Foto: Volker Petersen
Spitzer Bleistift und Milimeterpapier sind auch im 21. Jahrhundert die Werkzeuge des Archäologen.© Foto: Volker Petersen
Ein Fenster des Turms. Das Erdgeschoss des Turms scheint erhalten geblieben zu sein. © Foto: Volker Petersen