Auto rammt Radfahrer - Opfer schwer verletzt

Unfall auf der Hohen Straße

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hohen Straße ist ein Fahrradfahrer am Samstagabend schwer verletzt worden. Ein Auto rammte den 67-Jährigen beim Spurwechsel so heftig, dass das Opfer über die Motorhaube schleuderte und auf den Asphalt knallte. Offenbar war der Autofahrer ziemlich betrunken.

DORTMUND

09.03.2015, 13:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Laut Pressemitteilung der Polizei war es 20.09 Uhr, als Auto und Fahrrad auf der Hohen Straße zusammenprallten. Der 67-Jährige war mit seinem Rad Richtung Innenstadt unterwegs, als ihn in Höhe der Markgrafenstraße ein Autofahrer rammte. Das Opfer schleuderte mit seinem Fahrrad über die Motorhaube und schlug auf den Asphalt auf. Der Mann verletzte sich schwer. Eine Zeugin leistete erste Hilfe, bis der Rettungswagen eintraf.

Unfallfahrer hatte zwei Promille

Bei der Polizei sagte der 42-jährige Autofahrer aus Dortmund aus, er habe die Spur wechseln wollen. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch in seinem Atem. Bei einem Test stellte sich heraus: Der Unfallfahrer hatte fast zwei Promille. Den Führerschein behielt die Polizei, gegen den 42-Jährigen ermitteln die Beamten nun wegen Körperverletzung und Fahrens unter Alkoholeinfluss. Der Sachschaden wird auf 3800 Euro geschätzt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt