Auto überschlägt sich auf der A45 zwischen Dortmund-Süd und Westhofen

Unfall auf der A45

Ein Auto hat sich am Mittwochmorgen auf der A45 zwischen Dortmund und Westhofener Kreuz überschlagen. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Fahrbahn, die voll gesperrt war.

Dortmund

, 18.11.2020, 09:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Notrufe gingen am Mittwochmorgen (18.11.) um kurz nach 8 Uhr bei der Polizei in Dortmund ein: Gleich mehrere Anrufer meldeten einen Unfall auf der A45 zwischen Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz in Fahrtrichtung Dortmund. „Ein Auto hatte sich überschlagen“, sagt Sven Schönberg, Polizei-Pressesprecher.

In einem solchen Fall werde sofort ein Rettungshubschrauber angefordert: „Wenn man den Notarzt später anruft, ist es vielleicht schon zu spät - besonders bei Unfällen auf der Autobahn, da schickt man alles, was man hat“, so Schönberg. Bei den hohen Geschwindigkeiten sei es sehr wahrscheinlich, dass der Fahrer sich schwere Verletzungen zugezogen habe oder sogar Lebensgefahr bestehe.

Unfallfahrer hatte riesiges Glück und blieb unverletzt

Anders jedoch bei diesem Unfall: Der Unfallfahrer hatte riesiges Glück, er blieb augenscheinlich unverletzt. Mehr noch: Er konnte sich sogar ohne Hilfe selbstständig aus dem Unfallwagen befreien.

Der Rettungshubschrauber hob daher relativ schnell wieder ab - ohne Patienten an Bord.

Die A45 war in Fahrtrichtung Dortmund bis kurz vor neun dennoch voll gesperrt, um 9 Uhr waren aber schon wieder zwei Fahrstreifen freigegeben.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt