Auto überschlägt sich – Fahrer flüchtet vor der Polizei nach Lünen

Verkehrsunfall

Bei einem Unfall in Brechten hat sich ein Wagen überschlagen. Als die Polizei am Unfallort eintraf, war das Fahrzeug allerdings leer. Die Suche nach den Insassen führte bis nach Lünen.

Brechten

17.08.2021, 14:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Dortmund-Brechten ist es in der Nacht zu Dienstag (17. August) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Auto hat sich überschlagen. Als die Polizei eintraf, war das Fahrzeug allerdings leer.

Laut einer Pressemitteilung der Polizei haben Zeugen gegen 1.45 Uhr gemeldet, dass sich in der Straße Auf dem Gummel ein Auto überschlagen haben soll.

Lüner muss ins Krankenhaus

Nach ersten Erkenntnissen sei das Fahrzeug in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn abgekommen und dort gegen einen Baum, einen Masten und einen Zaun geprallt. Auf einer Weide überschlug sich der Pkw dann und blieb auf der Seite liegen.

Zeugen berichteten der Polizei, dass die Insassen geflohen seien. Kurze Zeit später wurde eine Streife in Lünen-Gahmen auf ein Auto aufmerksam, welches sich schnell von der Polizei entfernte. Wenige Meter später sei der Wagen stehengeblieben, die drei Insassen zu Fuß geflüchtet.

Jetzt lesen

Die Polizei konnte einen 20-jährigen Lüner stoppen. Er musste wegen leichter Verletzungen ins Krankenhaus.

Zwei weitere Tatverdächtige aus Lünen (beide 18) konnten zudem ermittelt werden. Einer von ihnen soll der mutmaßliche Fahrer des verunfallten Wagens gewesen sein. Er wurde zur Wache gebracht, wo ihm nach einem positiven Atemalkoholtest Blut abgenommen wurde. Außerdem habe er keinen Führerschein gehabt und das Fahrzeug sei unversichert gewesen.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt