Autofahrer bei Unfall in Wambel verletzt – war ein Rennen die Ursache?

Verkehrsunfall auf der B236

Ein 38-Jähriger aus Lünen ist am Samstag (14.11.) bei einem Verkehrsunfall in Wambel verletzt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen – es soll noch ein weiteres Fahrzeug beteiligt gewesen sein.

Wambel

15.11.2020, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der B236 in Wambel ist am Samstagmorgen (14.11.) ein 38-jähriger Mann aus Lünen verletzt worden, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet. Es werden jetzt Zeugen gesucht, da noch ein weiteres Fahrzeug bei dem Unfall eine Rolle gespielt haben soll.

Der Lüner sei mit seinem Mercedes gegen 8.30 Uhr auf der B236 Richtung Süden unterwegs gewesen. Er verlor aus bislang ungeklärter Ursache hinter dem Tunnel Wambel die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Polizei sucht nach Zeugen

Der Pkw des 38-Jährigen sei erst gegen die Mittelschutzplanke geprallt und von dort nach rechts mit der Leitplanke kollidiert, bevor der Mercedes wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde.

Der Lüner hat sich laut Polizeiangaben bei dem Unfall leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Fahrzeug sei zudem über ein Trümmerteil gefahren und dabei beschädigt worden.

Zeugen berichteten der Polizei, dass womöglich ein weiteres Fahrzeug – vermutlich ein dunkler Mercedes – an dem Unfall beteiligt gewesen sei. Die Polizei schließt nicht aus, dass sich der 38-Jährige mit dem anderen Fahrzeug „ein illegales Kraftfahrzeugrennen geliefert hat“, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Polizei sucht nun nach Hinweisen zu dem Unfall und den Beteiligten. Zeugen sollen sich an die Autobahnpolizei Kamen unter Tel. (0231) 1 32 45 21 wenden.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.