Autofahrer bei Verkehrsunfall auf dem Rheinlanddamm schwer verletzt

Polizei Dortmund

Ein 44-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall auf dem Rheinlanddamm schwer verletzt worden. Ein Lkw kollidierte mit dem Wagen des Mannes. Der Rheinlanddamm war zeitweise gesperrt.

Dortmund

19.04.2020, 13:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Rheinlanddamm am Freitagnachmittag (17. April) ist ein Autofahrer schwer verletzt worden. An dem Unfall waren ein Lkw und ein Pkw beteiligt. Das berichtet die Polizei Dortmund

Gegen 16.20 Uhr sei ein 55-jähriger Mann ersten Zeugenangaben zufolge mit seinem Lkw auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Bochum unterwegs gewesen. Kurz hinter der Zufahrt zum Alten Mühlenweg habe er auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollen.

Dabei habe er aus bislang ungeklärter Ursache das Auto eines 44-Jährigen übersehen. Es sei zur Kollision gekommen, wodurch der Wagen des Esseners nach rechts über den Gehweg in den dortigen Grünstreifen geschoben worden sei.

Rheinlanddamm kurzzeitig gesperrt

Bei dem Unfall wurde der 44-Jährige laut der Polizei schwer verletzt. Ein Rettungswagen habe ihn in ein Krankenhaus gebracht. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 6.000 Euro.

Der Rheinlanddamm sei an der Unfallstelle kurzzeitig gesperrt gewesen. Ab 16.40 Uhr sei zunächst der linke Fahrstreifen wieder befahrbar gewesen, bis etwa 18.35 Uhr seien dann nach und nach die anderen beiden Spuren freigegeben worden.

Lesen Sie jetzt