Autofahrer flüchtet nach Kontrolle durch die halbe Innenstadt

Keine Umweltplakette

Dortmunder Polizisten hielten einen Autofahrer aus Ahlen wegen einer fehlenden Umweltplakette an. Wenig später waren sie in eine Verfolgungsfahrt mit dem 51-Jährigen verwickelt, die durch die Innenstadt bis in den Dortmunder Norden führte.

DORTMUND

, 05.07.2016, 20:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 11.55 Uhr hatte ein Streifenwagen den Hyundai am Dienstag an der Heiligegartenstraße aus dem Verkehr gewunken, da er keine keine grüne Umweltplakette hatte. Ohne diese ist das Befahren weiter Teile Dortmunds nicht gestattet.

Bei der Überprüfung der Personaldaten stellten die Beamten fest, dass gegen den 51-jährigen aus Ahlen bei Hamm zwei Haftbefehle wegen Widerstands gegen Polizeibeamte vorliegen. Als der Mann registrierte, dass die Polizisten ihn festnehmen wollten, verriegelte er die Türen, startete den Motor und flüchtete.

Auf Polizisten zugerast

Seine Flucht führte über den Brüderweg, Schwanenwall, Hamburger Straße, Schwanenstraße und Bornstraße. An der Bornstraße raste er nach Angaben der Polizei an einer eingerichteten Sperre vorbei, indem er sein Auto über eine Verkehrsinsel lenkte und an wartenden Autos über eine rote Ampel fuhr. Zudem fuhr er direkt auf Polizeibeamte zu.

Erst auf Höhe der Brunnenstraße gelang der Zugriff: Polizisten schlugen die Scheiben des verriegelten Autos ein und nahmen den Mann fest. Zwei Beamte wurden dabei leicht verletzt. Ein Atemalkohol- und ein Drogentest verliefen negativ. Die Polizisten stellten in der Beifahrertür des Hyundai ein Messer sicher. Der Fahrer kam in Polizeigewahrsam.

Lesen Sie jetzt