Autofahrer können Straße zwischen Marten und Huckarde für neun Tage nicht nutzen

Wischlinger Weg gesperrt

Eine Fahrbahnsanierung am Wischlinger Weg sorgt ab Montag (20.5.) für eine Vollsperrung der Verbindungsstraße zwischen Marten und Huckarde. Autofahrer müssen eine Umleitung einplanen.

Marten, Wischlingen, Huckarde

, 16.05.2019, 17:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autofahrer können Straße zwischen Marten und Huckarde für neun Tage nicht nutzen

Wegen Bauarbeiten am Wischlinger Weg ist die Straße ab Montag (20. 5.) für ca. neun Tage gesperrt. Eine Durchfahrt zur Rahmer Straße ist, wie auf diesem Archivbild, nicht möglich. Friedhof und der Zugang zum Revierpark können auch von Marten aus nur über die Rahmer Straße angefahren werden. © Bergmann (A)

Autofahrer, die von Marten nach Huckarde wollen, oder umgekehrt, nutzen dazu gern den Wischlinger Weg zwischen Martener Straße und Rahmer Straße. So vermeiden sie die stark befahrene Kirchlinder Kreuzung zum Bärenbruch. Doch die beliebte Abkürzung ist ab Montag voraussichtlich für neun Tage nicht mehr nutzbar. Autofahrer müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.

Wie das Tiefbauamt der Stadt Dortmund mitteilt, soll ab Montag mit einer Asphaltfugen-Sanierung am Wischlinger Weg im Abschnitt zwischen den Hausnummern 157 und 245 begonnen werden.

Insgesamt wird auf einer Länge von circa 500 m die Fahrbahn saniert. Die Arbeiten machen leider eine Vollsperrung notwendig, teilt die Verwaltung in einem Schreiben mit. Eine Umleitung wird über die Martener Straße und über den Bärenbruch zur Rahmer Straße geführt. Diese Umleitung müssen auch alle Fahrer nutzen, die zum Friedhof am Wischlinger Weg, zur Kapelle Wischlingen wollen oder den Zugang zum Revierpark nutzen wollen.

Sperrung soll am 29. Mai enden

Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich am 29. Mai (Mittwoch) beendet werden. Die Kosten betragen 20.000 Euro. Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Lesen Sie jetzt