Autofahrer macht sich nach Unfall lautstark davon und kümmert sich nicht um Verletzten

Unfall Scharnhorst

Bei einem Unfall auf der Straße Grunewald in Scharnhorst ist ein Motorradfahrer verletzt worden. Der Verursacher hat sich aus dem Staub gemacht - mit einem auffälligen Auspuff.

Scharnhorst

08.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Autofahrer macht sich nach Unfall lautstark davon und kümmert sich nicht um Verletzten

Nach einem Unfall in Scharnhorst ist ein Autofahrer davongefahren, ohne sich um einen verletzten Motorradfahrer zu kümmern. © dpa

Nach einer Verkehrsunfallflucht am Donnerstag (4. Juli) gegen 15.15 Uhr in der Straße Grunewald sucht die Polizei nun Zeugen. Ein Motorradfahrer verletzte sich leicht, wie es in einer Mitteilung vom Montag (8. Juli) heißt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 64-jähriger Dortmunder mit seinem Motorrad auf der Straße Grunewald in Richtung Nordosten unterwegs. Etwa in Höhe der Hausnummer 5 setzte der vor ihm fahrende Autofahrer auf der rechten Fahrzeugseite den Blinker - fuhr dann jedoch nach links, um an der dortigen Bushaltestelle zu wenden. Der 64-Jährige leitete eine Vollbremsung ein und stürzte. Zu einer Berührung zwischen den Fahrzeugen kam es dabei nicht.

Kurz geguckt und dann weitergefahren

Anschließend hielt der Autofahrer kurz an und suchte augenscheinlich durch Blicke und Gestik Kontakt zu dem leicht verletzten Kradfahrer. Dann fuhr er in südwestlicher Richtung davon. An dem Motorrad entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Jetzt lesen

Bei dem flüchtigen Auto soll es um einen roten Kleinwagen in „rundlicher Form“ handeln - ähnlich eines Opel Corsa oder Fiat. Der Wagen soll einen auffallend großen und lauten Auspuff haben. Der Fahrer war laut Zeugenangaben nicht älter als 30 Jahre alt und hatte dunkle Haare. Zudem soll noch eine weitere Person im Auto gesessen haben. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Dortmund-Scharnhorst unter Tel. 0231-1323621 entgegen.

Lesen Sie jetzt