Christine Petersmann wohnt in der Dortmunder Nordstadt und sieht einiges Verbesserungspotenzial beim Thema Verkehr. © Kevin Kindel
Wünsche zur Landtagswahl

Autofahrerin Christine Petersmann: „Gerne würde ich mehr E-Auto fahren“

Christine Petersmann ist als Therapeutin mit Hausbesuchen aufs Auto angewiesen. Vor der Landtagswahl sagt die Dortmunderin, was sie sich mit Blick auf die Mobilität von der Landesregierung wünscht.

Gerne würde ich ein E-Auto fahren, jedoch wohne ich in einem Viertel, das geprägt ist von Mehrfamilienhäusern. Die meisten privaten E-Autos, die ich sehe, kommen von Familien mit Eigenheim und eigener Steckdose. Ich wünsche mir von der Politik, dass ein Umstieg auf umweltfreundliches Fahren einem größeren Teil der Bevölkerung ermöglicht wird.

Autofahren günstiger als Bus und Bahn

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.