Autoknacker „musste einfach“ in BMW einsteigen

Festnahme am Theater

„Eigentlich breche ich nicht mehr in Autos ein - aber das war eine Einladung“: Mit dieser ungewöhnlichen Erklärung hat sich ein polizeibekannter Autoknacker gerechtfertigt, als ihn Polizisten in Zivil auf frischer Tat am Theater Dortmund schnappten. Die Beamten beeindruckte das wenig.

DORTMUND

15.12.2017, 14:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Theaterkarree aus der Luft.

Das Theaterkarree aus der Luft. © Oskar Neubauer (Archivbild)

„Gegen 15.15 Uhr entdeckten die Beamten einen ihnen bekannten Dortmunder Autoknacker“, schreibt die Polizei. „Sie beobachteten, wie er die Wagentür eines BMW am Theaterkarree öffnete und plötzlich einstieg.“ Als sie sich näherten, nahm der Einbrecher gerade ein Navigationsgerät samt Ladekabel aus der Mittelkonsole und stieg aus dem Auto aus.

Als er die Beamten bemerkte, versuchte der Einbrecher zwar noch zu flüchten, kam aber nicht weit: Die Polizisten stellten den 42-jährigen Dortmunder samt Diebesgut in der Kuhstraße.

Die Antwort der Polizisten: Handschellenklicken

Er habe in das Auto einfach einbrechen „müssen“, rechtfertigte er sich bei seiner Festnahme: Der Wagen sei schließlich nicht abgeschlossen gewesen. „Eigentlich breche ich nicht mehr in Autos ein - aber das war eine Einladung.“ Die Reaktion der Beamten ist in der Pressemitteilung süffisant beschrieben: „Die Antwort der Polizisten: Handschellenklicken.“

Zur Verhinderung weiterer Straftaten kam der Autoknacker ins Polizeigewahrsam. „Hier blieb er, bis er nach der richterlichen Entscheidung freigelassen wurde“, so die Polizei.

Lesen Sie jetzt
Zahnbürsten, Shampoo, Kaffee
Polizei schnappt Einbrecher mit kurioser Beute

Bei circa 1000 Euro Diebesgut denkt man wohl zuerst einmal an Schmuck oder Handys. Dass man diesen Wert aber auch in Form von Kaffee, Zahnbürsten und Shampoo erreichen kann, bewies der Dortmunder Polizei Von Verena Schafflick

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt