Autos schleuderten auf Gehweg – 43-jährige Dortmunderin schwer verletzt

Schwerer Unfall

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntag in der Dortmunder Innenstadt ereignet. Zwei Autos stießen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Wagen bis auf den Gehweg geschleudert.

Saarlandstraßenviertel

09.09.2019, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Autos schleuderten auf Gehweg – 43-jährige Dortmunderin schwer verletzt

Der U-Turn einer 43-jährigen Dortmunder führte zu einem Unfall auf der Hohen Straße, bei dem sie schwer verletzt wurde. © dpa (Symbolbild)

Eine 180-Grad-Wende auf der Hohen Straße, also ein sogenannter „U-Turn“ hat am Sonntag (8.9.) einen Unfall auf der Hohen Straße in der Dortmunder Innenstadt verursacht. Eine 43-jährige Dortmunderin war mit ihrem PKW, südlich aus der Innenstadt kommend, auf der Hohen Straße unterwegs. Im Bereich der U-Bahnhaltestelle Saarlandstraße, auf Höhe der Straße Alter Mühlenweg, entschloss sie sich, einen U-Turn auf der Hohen Straße durchzuführen, also auf die Fahrbahn Richtung Innenstadt zu wechseln.

Heftiger Zusammenstoß

Bei diesem Manöver übersah sie jedoch das Auto eines 31-jährigen Dortmunders. Es kam zu einem schweren Zusammenstoß, bei dem beide Fahrzeuge auf den östlichen Gehweg der Hohen Straße geschleudert wurden.

Die 43-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 31-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Beide Autofahrer wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden, der bei dem Unfall entstand, auf circa 70.000 Euro.

Lesen Sie jetzt