Auto rast auf B236 in Trecker – Traktor-Fahrer hatte sich wohl verirrt

Schwerer Unfall in Dortmund

Auf der B236 in Höhe Dortmund-Hörde hat es am späten Freitagabend einen schweren Unfall gegeben. Ein Autofahrer war in einen Trecker gerast. Der Traktor hatte sich wohl auf die B236 verirrt.

Dortmund, Hörde

13.03.2021, 11:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der B236 in Höhe Dortmund-Hörde hat es am späten Freitagabend einen schweren Unfall gegeben.

Auf der B236 in Höhe Dortmund-Hörde hat es am späten Freitagabend einen schweren Unfall gegeben. © Markus Wüllner

Offenbar bei voller Fahrt hat sich am späten Freitagabend (12.3.) ein Auto auf der B236 bei Dortmund-Hörde regelrecht in den Anhänger eines Treckers hinein gebohrt. Der Kombi-Pkw wurde dabei stark deformiert und fast bis zur Mitte eingedrückt.

Die Feuerwehr ging zunächst von einer eingeklemmten Person aus, die jedoch schnell befreit und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden konnte. An dem Gespann der Landmaschine, wahrscheinlich ein Pflug, wurden mehrere Teile verzogen. Funken sprühten, als die Feuerwehrleute abstehende Teile flexten. Der Fahrer der Landmaschine kam mit dem Schrecken davon.

Die Feuerwehr war am späten Freitagabend im Einsatz.

Die Feuerwehr war am späten Freitagabend im Einsatz. © Markus Wüllner

Der Traktor hatte sich wohl auf die B236 verirrt. Mit einer Geschwindigkeit von lediglich 40 km/h und zu dunkler Beleuchtung hätte er gar nicht auf der autobahn-ähnlich ausgebauten Bundesstraße fahren dürfen. Der Fahrer des Pkw hatte das dunkle Gespann bei der im Vergleich deutlich höheren Geschwindigkeit seines Autos vermutlich nicht rechtzeitig erkannt. Der Fahrer des Traktors hatte demnach zuvor wohl die falsche Ausfahrt genommen.

Weiterer schwerer Unfall auf der B236 bei Schwerte

Die B236 musste an dieser Stelle, direkt vor dem Berghofener Tunnel, in Fahrtrichtung Schwerte für eine halbe Stunde voll gesperrt werden.

Nur eine halbe Stunde zuvor und etwa drei Kilometer weiter in Richtung Schwerte hatte sich zuvor ein schwerer Unfall mit einem Fußgänger ereignet. Eine Person war dabei von einem Auto erfasst worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Nach mehreren Bränden in Hörde und Schüren hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Der 35-jährige Dortmunder wird verdächtigt, in sieben Fällen Brände gelegt zu haben. Von Carolin West

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt