Bahn-Verspätungen und Zug-Umleitungen durch „Personen im Gleis“ am Mittwoch

Zugverspätung

Auf einer zentralen Zugstrecke im Dortmunder Raum ist es am Mittwochnachmittag zu Verspätungen und Umleitungen mit dem Hinweis „Personen im Gleis“ gekommen.

Dortmund

09.10.2019, 18:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bahn-Verspätungen und Zug-Umleitungen durch „Personen im Gleis“ am Mittwoch

Eine zentrale Strecke war betroffen. (Symbolbild (Archiv)) © picture alliance/dpa

Auf der Strecke des RE1 zwischen Dortmund und Hamm ist es am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr zu Umleitungen und Verspätungen mit der Begründung „Personen im Gleis“ gekommen. Laut Achim Berkenkötter von der Bundespolizei haben sich junge Männer im Alter zwischen 16 und 20 Jahren im Bereich der Gleise in Höhe der Bahnhaltestelle Dortmund-Scharnhorst aufgehalten, als die Beamten der Streife gegen 17 Uhr an der Stelle eintrafen.

Männer bekamen Platzverweis

Etwa 20 Minuten später meldete die Bahn bei Twitter, dass die Strecke wieder frei sei. Der betroffene Zug wurde ohne Halt bis Hamm umgeleitet. Dennoch gab es Verspätungen von etwa 15 Minuten auf der Strecke. Die Männer bekamen einen Platzverweis.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt