Bande nach Einbruch in Dortmund mit 5000 Euro Beute festgenommen

Ermittlungskommission

80 Einbrüche werden ihnen zur Last gelegt, mindestens einer mit hoher Beute auch in Dortmund. Am Dienstag sind Mitglieder einer Bande in mehreren Städten festgenommen worden.

Dortmund

, 03.03.2020, 17:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neun Personen sind am Dienstag festgenommen worden.

Neun Personen sind am Dienstag festgenommen worden. © dpa

Die Polizei hat am Dienstagmorgen (3.3.) sechs Gebäude in mehreren Städten durchsucht, dabei sind neun Personen festgenommen worden. Grund für die Maßnahmen der Ermittlungskommission waren die Umsetzungen mehrerer Haftbefehle innerhalb von ermittelten Bandenstrukturen, so die Polizei.

Die Bandenmitglieder sollen für 80 Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen verantwortlich sein. In einigen dieser Fälle blieb es beim Versuch. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten am Dienstag „umfangreiches Beweismaterial“ und zwei Autos sicher.

„Die Ermittlungen enden nicht mit den Durchsuchungen und Festnahmen am heutigen Tag“, betonte Polizeipräsident Gregor Lange: „Jetzt stehen weitere Ermittlungen im Vordergrund, um die anstehenden Strafverfahren beweissicher zu gewährleisten.“

In Dortmund gab es keine Durchsuchungen

Staatsanwalt Henner Kruse erklärt, es habe keine Durchsuchungen in Dortmund gegeben. Mindestens ein größerer Wohnungseinbruch in Kirchlinde wird der Bande aber zugeschrieben. Schmuck und Bargeld im Wert von rund 5000 Euro waren dort am 31. Juli 2019 gestohlen worden.

Der höchste Wert wurde offenbar mit 82.000 Euro in Bad Sassendorf erbeutet. Durchsuchungen gab es in Oberhausen, Ahlen, Erwitte und Gelsenkirchen.

Schlagworte: