Zukünftiges Baugebiet komplett aufgeräumt: Anwohner geben Ratten-Entwarnung

Wohnen in Dortmund

Die Anwohner eines zukünftigen Baugebiets in Dortmund sind schwer begeistert: Schnell und gründlich hat die Stadt das Areal aufräumen lassen. Auch der Bauherr dürfte aufatmen.

Lütgendortmund

, 11.02.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Sperrmüll und die alten Matratzen, die hier lagen, sind verschwunden. Die Anwohner sind dankbar für den schnellen Einsatz. Damit habe sich das Ratten-Problem gelöst.

Der Sperrmüll und die alten Matratzen, die hier lagen, sind verschwunden. Die Anwohner sind dankbar für den schnellen Einsatz. Damit habe sich das Ratten-Problem gelöst. © Carolin West

Manchmal lösen sich Probleme in Windeseile: Kaum hatten Anwohner über eine wilde Müllkippe geklagt, war sie auch schon wieder verschwunden. Dafür sorgte die Stadt Dortmund, die einen größeren Trupp zum mehrtägigen Großreinemachen in eine kleine Lütgendortmunder Siedlung geschickt hat.

Jetzt lesen

Die Nachbarschaft des zukünftigen Baugebiets und ehemaligen Sportplatzes „Im Rauhen Holz“ ist schwer begeistert. „Die haben hier tagelang aufgeräumt und sogar alles zurückgeschnitten“, berichtet Gerda Ritter aus der Karinstraße.

Jetzt lesen

Schlagzeilen über Rattenplage nervt den Bauherrn

Ihr Nachbar, der allabendlich einen Rundgang durch die Siedlung macht, gebe Ratten-Entwarnung. „Seitdem hat er hier keine Ratte mehr gesehen“, berichtet Gerda Ritter. Sie alle seien froh, dass so gründlich aufgeräumt und der Wildwuchs zurückgeschnitten worden sei. „Man weiß ja, dass Unrat Ratten anlockt.“

Jetzt lesen

Froh über die Reinigung dürfte auch die Wilma Immobilien GmbH sein, die auf dem ehemaligen Sportplatz den Bau von 36 Eigenheimen plant.

Denn über die negativen Schlagzeilen hatte sich Unternehmenssprecher Florian Brand schon ein wenig geärgert – zumal sich die Müllkippe auf dem städtischen Teil des Areals befand. Dort soll ein Gebäude für einen Kindergarten entstehen.

Lesen Sie jetzt