Baustelle: Endspurt für die Thier-Galerie

Neues Einkaufszentrum

Den Handwerkern bleibt nicht mehr viel Zeit - in gut einer Woche eröffnet die Thier-Galerie in der Dortmunder Innenstadt. An allen Ecken und Enden wird gearbeitet. Wir haben wieder einen Blick in das große Einkaufszentrum geworfen. Das erste Geschäft hat schon geöffnet.

DORTMUND

von Von Philipp Ostrop

, 07.09.2011, 12:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Endspurt in der Thier-Galerie

Am 15. September wird die Thier-Galerie im Herzen der Dortmunder Innenstadt eröffnet. Das Einkaufszentrum besteht aus 160 Läden auf drei Etagen. Zur Zeit läuft der Endspurt: Hunderte Handwerker laufen umher, an allen Ecken und Enden wir gearbeitet, die ersten Läden bekommen Ware. Wir haben uns umgeschaut - acht Tage vor dem Start.
06.09.2011
/
Wir blicken in die Thier-Galerie.
Hinter dieser unscheinbaren Fassade entsteht der Kult-Laden Hollister.
Bei Ankermieter Primark hängt schon die Ware.
Diese Damen sind noch nackt.
Genügend Gürtel.
Der Blick in die Potgasse auf die Petrikirche.
Die Panini-Bar ist der erste Laden, der schon geöffnet ist. Hier versorgen sich die Handwerker.
Alles ist fertig - fast.
New Yorker
Abkürzung über die Bautreppe.
Blaumänner und Goldfassade.
Die Mülltonnen müssen in einer Woche weg sein.
Noch darf man die Rolltreppen nicht benutzen.
Da entsteht...
...der Primark-Shop.
Sicherheitsmänner vor dem Primark-Laden.
Der Frisör.
Esprit in der Ecke.
Durch die Dachkonstruktion fällt viel Tageslicht in die Thier-Galerie.
Müll, Müll, Müll.
Das Schuhhaus Zumnorde.
Herbst- und Winterjacken.
Ob schon Geld drin ist?
Blick auf einen Balkon an der Ecke Silberstraße/Potgasse.
Esprit eröffnet ebenfalls.
Primark wird massenweise Kunden in die Thier-Galerie locken.
Das gibt es bei Primark.
Preise bei Primark.
Hier werden schon die Schaufenster geputzt.
Noch ein Blick ins Innere.
Build-a-Bear
Die runden Ecken.
Hier entsteht der Rewe-Markt.
Unten im "Basement".
Ware, ganz viel Ware.
Flachbildschirme hängen an der Decke.
Das wird der BVB-Shop. Echte Liebe.
Am BVB-Shop ist noch viel zu tun...
Der Blick am Haupteingang Westenhellweg.
Blick auf den Westenhellweg.
Bei Hollister gehört Understatement zum Programm.
Der Eingang zur Silberstraße/Potgasse.
H&M versteckt sich noch.
Das Dortmunder U - in einer Reihe mit der Freiheitsstatue und dem Big Ben.
Hier oben entsteht der Food Court - mit 15 Restaurants.
Im Food Court.
Ein alter Bekannter: Gerardo de Rosa (Dailys) betreibt bald "Va bene".
Am Food Court gibt es auch noch ein bisschen was zu tun.
Lokalkolorit
Blick von der Terrasse auf den Westenhellweg.
Die Terrasse.
Schließfächer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Endspurt in der Thier-Galerie

Am 15. September wird die Thier-Galerie im Herzen der Dortmunder Innenstadt eröffnet. Das Einkaufszentrum besteht aus 160 Läden auf drei Etagen. Zur Zeit läuft der Endspurt: Hunderte Handwerker laufen umher, an allen Ecken und Enden wir gearbeitet, die ersten Läden bekommen Ware. Wir haben uns umgeschaut - acht Tage vor dem Start.
06.09.2011
/
Wir blicken in die Thier-Galerie.
Hinter dieser unscheinbaren Fassade entsteht der Kult-Laden Hollister.
Bei Ankermieter Primark hängt schon die Ware.
Diese Damen sind noch nackt.
Genügend Gürtel.
Der Blick in die Potgasse auf die Petrikirche.
Die Panini-Bar ist der erste Laden, der schon geöffnet ist. Hier versorgen sich die Handwerker.
Alles ist fertig - fast.
New Yorker
Abkürzung über die Bautreppe.
Blaumänner und Goldfassade.
Die Mülltonnen müssen in einer Woche weg sein.
Noch darf man die Rolltreppen nicht benutzen.
Da entsteht...
...der Primark-Shop.
Sicherheitsmänner vor dem Primark-Laden.
Der Frisör.
Esprit in der Ecke.
Durch die Dachkonstruktion fällt viel Tageslicht in die Thier-Galerie.
Müll, Müll, Müll.
Das Schuhhaus Zumnorde.
Herbst- und Winterjacken.
Ob schon Geld drin ist?
Blick auf einen Balkon an der Ecke Silberstraße/Potgasse.
Esprit eröffnet ebenfalls.
Primark wird massenweise Kunden in die Thier-Galerie locken.
Das gibt es bei Primark.
Preise bei Primark.
Hier werden schon die Schaufenster geputzt.
Noch ein Blick ins Innere.
Build-a-Bear
Die runden Ecken.
Hier entsteht der Rewe-Markt.
Unten im "Basement".
Ware, ganz viel Ware.
Flachbildschirme hängen an der Decke.
Das wird der BVB-Shop. Echte Liebe.
Am BVB-Shop ist noch viel zu tun...
Der Blick am Haupteingang Westenhellweg.
Blick auf den Westenhellweg.
Bei Hollister gehört Understatement zum Programm.
Der Eingang zur Silberstraße/Potgasse.
H&M versteckt sich noch.
Das Dortmunder U - in einer Reihe mit der Freiheitsstatue und dem Big Ben.
Hier oben entsteht der Food Court - mit 15 Restaurants.
Im Food Court.
Ein alter Bekannter: Gerardo de Rosa (Dailys) betreibt bald "Va bene".
Am Food Court gibt es auch noch ein bisschen was zu tun.
Lokalkolorit
Blick von der Terrasse auf den Westenhellweg.
Die Terrasse.
Schließfächer.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt