Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Baustellen und Wasserrohrbrüche sorgen für volle Straßen im Dortmunder Westen

rnVerkehrsprobleme

Baustellen gibt es immer mal, Wasserrohrbrüche auch. Dann gibt es meist lästige Baustellen-Ampeln. Sperrung waren bislang die Ausnahme. Doch momentan stockt der Verkehr im Dortmunder Westen.

Huckarde

, 15.10.2018 / Lesedauer: 3 min

Morgens zur Arbeit zu fahren, oder abends nach Hause zu kommen, macht momentan keinen Spaß, wenn man im Dortmunder Westen wohnt. Denn es gibt eine ungewöhnliche Häufung von Baustellen – nicht eine Fahrbahnausbesserung hier oder neue Hausanschlüsse dort. Nein, gleich mehrere wichtige Verkehrsadern, um Autobahnen oder andere Bezirke zu erreichen, sind langfristig gesperrt.


Alle Verkehrshindernisse im Überblick :

In den Dortmunder Nebenzentren staut sich der Verkehr in den engen Straßen, die als Umleitung dienen. Der älteste Kandidat ist der Lütgendortmunder Hellweg. Der Verkehr aus Osten muss einen weiten Umweg über Kesselborn und die Martener Straße fahren. Das Tiefbauamt erkannte das Problem, vom Kesselborn auf die viel befahrene Martener Straße zu kommen und richtete eine provisorische Ampel ein. Das funktioniert so gut, dass man nur hoffen kann, dass auf die provisorische eine permanente Ampel folgt.

Emscherallee ist wohl monatelang gesperrt

Nachdem ein Wasserrohrbruch in Juni hat den Zeitplan der Baustelle pulverisiert hat, soll es jetzt noch zwei Wochen dauern. Seit Anfang September wird die Martener Straße im Ortskern erneuert. Eine komplizierte Baustelle, weil die Stadtbahn hier durchfahren muss. Die Martener Straße ist an dieser Stelle eine Einbahnstraße, die Umleitung erfolgt über Walbertstraße und Wischlinger Weg.

Als vor drei Wochen unter der Rahmer Straße ein Rohr platzte, und die Autofahrer aus Huckarde über den Wischlinger Weg ausweichen, kam es zum Verkehrs-Infarkt.

Die dritte wichtige Verkehrsader, die langfristig ausfällt, ist die Emscherallee. Die armen Bewohner von Deusen müssen jetzt den Umleitungsverkehr ertragen. Wie lang? Erste Schätzungen der Stadt gehen von sechs Monaten aus.

Jetzt lesen

Seit Donnerstag wird Deusen durch eine weitere Umleitung gebeutelt. Ein Wasserrohr unter der Weidenstraße platzte und setzte die Deusener Straße unter Wasser. Der Weg über die Kanalbrücke in den Hafen ist gesperrt.

Ebenfalls seit Donnerstag ist die Zufahrt der Ewald-Görshop-Straße im Kreuzungsbereich Steinsweg nicht mehr möglich. Auch hier wurde ist eine Baustelle eingerichtet, die für Umwege sorgt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Nach Tagesbruch

Wasserrohrbruch spült Lkw-Umleitung für gesperrte Emscherallee weg

Als wäre das Verkehrschaos nicht schon groß genug: Für Autofahrer kommt es noch dicker im Nordwesten der Stadt: Jetzt gibt es auch noch einen Wasserrohrbruch auf der Lkw-Umleitungsstrecke. Von Britta Linnhoff

Lesen Sie jetzt