Bei Flucht vor Polizei: Fahrer setzt Audi in Graben

Ikea-Gelände

Ein Autofahrer hat in der Nacht zu Freitag versucht, in Deusen vor der Polizei zu fliehen. Die Verfolgungsjagd endete auf dem Gelände des Ikea-Logistikzentrums an der Ellinghauser Straße. Dort wollte der Mann auf einem Parkplatz die Polizei abschütteln. Wenn da nicht ein zwei Meter tiefer Graben gewesen wäre.

DEUSEN/ELLINGHAUSEN

, 14.07.2017 / Lesedauer: 2 min
Bei Flucht vor Polizei: Fahrer setzt Audi in Graben

Die Front des Audis wurde durch die Wucht des Aufpralls im Graben zerstört.

Die Polizei wurde gegen 1.45 Uhr nach Deusen gerufen. Dort gab es laut Polizei-Pressestelle einen Einbruchsalarm. An der Einsatzstelle traf das Streifenteam auf einen weißen Audi. Als es diesen kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas.

Es entwickelte sich eine kurze Verfolgungsjagd durch Deusen. Sie endete, als der Audifahrer auf ein Firmengelände abbog, nach Informationen unserer Redaktion das Gelände des Ikea-Logistikzentrums an der Ellinghauser Straße. Was er offenbar nicht wusste: Das Gelände hat nur eine Ein- und Ausfahrt.

Um seine Verfolger abzuschütteln, raste er über einen großen Parkplatz auf dem Gelände. Doch dabei machte er einen folgenschweren Fehler: Er übersah offenbar einen tiefen Graben zwischen zwei Parkplatz-Reihen. Sein Audi blieb dort stecken.

Ob sich der Fahrer bei dem Unfall verletzt hat, ist unbekannt. Zumindest flüchtete er zu Fuß weiter. Die Polizei fand ihn bisher nicht, obwohl sie nach Informationen von vor Ort das Gelände umstellte und einen Polizei-Hubschrauber mit in die Suche einbezog.

Warum der Audifahrer überhaupt vor der Polizei geflohen war, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Informationen unserer Redaktion zufolge war der Audi als gestohlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Dortmunder Ferientipps 19. Juli

Ferienprogramm in Dortmund - das sind unsere Tipps für den 19. Juli: Klettern und Kämpfen