Wichtige Zufahrt zur A1 ab dem 4. Mai monatelang gesperrt

rnVerkehr in Dortmund

Für Autofahrer aus Dortmund, die in der Nachbarstadt Schwerte die Auffahrt zur A1 nutzen, kommt es jetzt knüppeldick. Eine wichtige Zufahrt wird ab Montag (4.5.) für lange Zeit gesperrt.

Höchsten

, 29.04.2020, 17:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Da ist das Echtzeit-Navi angebracht. Denn eine Großbaustelle in der Nachbarstadt Schwerte dürfte ab nächster Woche bei zahlreichen Verkehrsteilnehmern aus dem Dortmunder Süden für Kopfzerbrechen sorgen, wenn sie in Richtung A1 wollen.

Von den Ausbauarbeiten der B236 im Bereich Schwerte ist nämlich auch die Kreuzung Hörder Straße/Bergstraße/Heideweg betroffen.

Jetzt lesen

Die Kreuzung wird komplett umgebaut und daher wird nach dem Heideweg nun auch die Zufahrt der Bergstraße (führt durch den Schwerter Wald) auf die Hörder Straße ab Montag (4.5.) gesperrt – und zwar für mindestens sechs Monate. Das hat Auswirkungen auf einen Großteil des Verkehrs im Dortmunder Süden.

Umleitungsschilder stehen schon

Denn die Bergstraße, die die Verlängerung der Höchstener Straße ist, ist eine beliebte Strecke, um vom Dortmunder Süden in Richtung A1 zu gelangen. Dies wird nun für längere Zeit nicht mehr möglich sein.

Umfahrungen könnten unter Umständen auch Beeinträchtigungen für kleinere Wohnstraßen im Grenzbereich zwischen Dortmund und Schwerte mit sich bringen.

Und schon seit einigen Tagen stehen die Umleitungsschilder, die den Autofahren die Sperrung rechtzeitig voraussagen sollen. So gibt es an der Kreuzung auf dem Höchsten schon die erste Umleitungs-Empfehlung in Richtung Autobahn. Und die führt über die Wittbräucker Straße in Richtung Westen erst zur A45 und dann am Westhofener Kreuz auf die A1.

Auch A1-Auffahrt gesperrt

Verkehrsteilnehmer, die auf die A1 in Richtung Köln fahren wollen, sollten diese Abkürzung auch tunlichst nehmen, denn „von Montag, 4. Mai, bis Freitag, 30. Oktober, wird die Anschlussstelle Schwerte zur Autobahn A1 in Fahrtrichtung Köln gesperrt; die Sperrung betrifft die Auf- und Abfahrt“, so eine Pressemitteilung der planenden Baufirma.

Für Verkehrsteilnehmer, die die A1 in Richtung Bremen nehmen wollen, gibt es noch eine zweite Option. Sie können ab dem Höchsten über die Wittbräucker Straße zur B236 in Richtung Schwerte fahren und von dort auf die A1 in Richtung Norden.

Für Verkehrsteilnehmer, die von Schwerte aus in Richtung Höchsten oder umgekehrt fahren möchten, ist die Zufahrt durch den Schwerter Wald, trotz Sperrung der Bergstraße auf die Hörder Straße, weiterhin möglich.

Die Unterführung liegt genau auf der Stadtgrenze. Hier verläuft eine der Umleitungsstrecken für die gesperrte Bergstraße.

Die Unterführung liegt genau auf der Stadtgrenze. Hier verläuft eine der Umleitungsstrecken für die gesperrte Bergstraße. © Jörg Bauerfeld

So wird im Grenzbereich zwischen Schwerte und Dortmund die Einbahnstraßenregelung für den Klusenweg (führt unter der A1 entlang) aufgehoben. Hier führt die offizielle Umleitung dann durch eine Tempo-30-Zone wieder in Richtung Dortmunder Süden (Höchsten).

Lesen Sie jetzt