Besitzerwechsel: „Heidis Bistro“ am Mengeder Bahnhof wurde verkauft

rnBistro in Mengede

„Heidis Bistro“ am Mengeder Bahnhof gibt es schon seit Monaten nicht mehr. Doch jetzt tut sich wieder was in dem markanten Rundbau. Denn der hat einen neuen Besitzer.

von Alexandra Wachelau

Mengede

, 21.10.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anfang dieses Jahres zog Heidi Mönnich, die ehemalige Inhaberin des Cafés „Heidis Bistro“, endgültig aus dem Lokal am Mengeder Bahnhof aus. Seitdem steht der kleine Rundbau leer. Derzeit werden allerdings Umbauarbeiten ausgeführt: Es gibt einen neuen Besitzer.

Jetzt lesen

„Seit rund drei Wochen, schätze ich, wird im Gebäude renoviert“, sagt ein Anwohner, der namentlich nicht genannt werden möchte. Im Vorfeld des Verkaufes habe es angeblich eine Auflage des ehemaligen Besitzers gegeben, erzählt der Anwohner weiter. „Das neue Geschäft, das dort einzieht, soll auch ein Bistro oder Bäcker werden – kein Kiosk, Lottoladen oder Ähnliches.“

Immobilienverwalter bestätigt: Das Gebäude wurde verkauft

Immobilienverwalter Manfred Baier, der den Rundbau am Bahnhof für die ehemaligen Besitzer vermieten oder verkaufen sollte, bestätigt nun: Das Gebäude wurde verkauft, der Schlüssel ist bereits abgegeben. Wann genau das geschehen ist, verrät er nicht. Über die Dauer der Renovierungsarbeiten kann wohl nur der neue Eigentümer mehr sagen.

Der war jedoch bis Redaktionsschluss (21.10., 18 Uhr) nicht erreichbar. Manfred Baier sagt deshalb nur so viel: In das Lokal am Mengeder Bahnhof soll tatsächlich wieder ein Café oder zumindest eine Bäckerei einziehen. Heidi Mönnich war von 2013 bis 2018 Mieterin des Lokals. Vorher war in dem Rundbau eine Gärtnerei ansässig.

Lesen Sie jetzt