Betrügerin festgenommen, bevor das Opfer den Diebstahl zur Anzeige bringen kann

EC-Karten-Betrug

Einer Dortmunderin (74) wurde die Geldbörse samt EC-Karte gestohlen. Die Diebin hob anschließend 2.000 Euro ab – und wurde geschnappt. Dabei spielte eine Sonnenbrille eine tragende Rolle.

Wickede

26.12.2019, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Betrügerin festgenommen, bevor das Opfer den Diebstahl zur Anzeige bringen kann

Am Montag nahm die Polizei eine EC-Karten-Betrügerin fest. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Die Dortmunder Polizei hat, wie sie erst heute berichtet, einen Tag vor Heiligabend eine mutmaßliche EC-Karten-Betrügerin festgenommen. Das Kuriose dabei: Die Frau wurde festgenommen, bevor das Opfer, dass sie beklaut hatte, die Tat überhaupt zur Anzeige brachte.

2.000 Euro abgehoben

Gegen 15.30 Uhr am Montag informierte eine 74-jährige Dortmunderin die Polizeiwache in Asseln: Ihr sei beim Einkaufen am Morgen die Geldbörse geklaut worden. Darin befanden sich neben mehreren hundert Euro Bargeld auch die EC-Karte der Frau. Obwohl sie die Karte sofort gesperrt hatte, wurden bereits 2.000 Euro abgehoben. Das Geld war jedoch noch nicht gänzlich verschwunden.

Denn wie es der Zufall so will, wurden zwei Polizisten gegen 12.30 Uhr am selben Tag bei einer Frau (31) fündig: Die kam gerade aus einer Bank auf dem Wickeder Hellweg. Die Frau machte einen verdächtigen Eindruck: Sie trug eine große, auffällige Sonnenbrille bei unpassenden Witterungsverhältnissen, wie es die Polizei formuliert.

Die Polizisten kontrollierten die Frau. Sie gab an, 2.000 Euro Bargeld dabei zu haben. Die Herkunft des Bargeldes konnte die Frau nicht erklären, sie widersprach sich mehrfach. Für die Sonnenbrille hatte die Frau ebenfalls keine Erklärung. Die Frau ist schon bei der Polizei wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Die Beamten nahmen sie fest.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt