Ein Handy-Piepton überführte sie: Polizei nimmt zwei Einbrecher fest

Einbruch

Beim Einbruch in eine Dortmunder Gaststätte schien für die Täter zunächst alles glattgegangen zu sein. 24 Stunden später aber nahm die Polizei sie fest. Die pfiffige Wirtin half dabei.

Marten

09.09.2021, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Dienstag (7. 9.) sind zwei Männer in eine Gaststätte in Marten eingebrochen. Sie stahlen ein Handy und Bargeld. 24 Stunden nach der Tat überführte die Polizei sie. Das war nur dank der pfiffigen Mithilfe der Wirtin – und Besitzerin des gestohlenen Smartphones – möglich.

Denn auf ihrem Handy hatte die 53-Jährige eine Ortungs-App installiert. Am Mittwochabend (8.9.) gegen 19.30 Uhr ortete sie ihr Telefon im Bereich des Willy-Brandt-Platzes in der Innenstadt.

Jetzt lesen

Polizisten in Zivil positionierten sich daraufhin auf und um dem Platz. Dann aktivierte die Gaststättenbetreiberin die Ortungs-Funktion. Ein lauter Piepton ertönte und führte die Polizisten geradewegs zu einem 35-jährigen und einem 33-jährigen Mann. Beide waren alkoholisiert. Sie hielten sich an der Straße Friedhof auf.

Zwei Handys und Betäubungsmittel

Eine Polizistin, die in der Nähe stand, forderte die mutmaßlichen Täter auf, stehenzubleiben. Einer der beiden wurde laut Polizei daraufhin aggressiv und ging auf die Beamtin los. Weitere Polizisten fixierten ihn schließlich am Boden.
Das noch immer laut piepende Handy fanden sie im Rucksack des 33-Jährigen. Auch für den Besitz eines weiteren Smartphones konnte er keine glaubhafte Erklärung liefern.

Jetzt lesen

In der Bauchtasche des 35-Jährigen befanden sich außerdem mutmaßlich Betäubungsmittel. Die Polizei nahm die Männer in Gewahrsam. Sie werden einem Haftrichter vorgeführt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt