Betrunkener Autofahrer überschlägt sich mit Wagen

Bodelschwingher Straße

Ein 33-jähriger Dortmunder hat sich am Sonntagabend auf der Bodelschwingher Straße mit seinem Wagen überschlagen. Er hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er verletzte sich zum Glück nur leicht. Weil er der Polizei von einem angeblichen Beifahrer erzählte, begann eine große Suchaktion.

NETTE

09.10.2017, 13:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Bodelschwingher Straße ist ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt.

Auf der Bodelschwingher Straße ist ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt.

Gegen 19.43 Uhr, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung, war der 33-Jährige mit seinem Mercedes auf der Bodelschwingher Straße in Richtung Westen unterwegs. Aus ungeklärter Ursache verlor er dabei plötzlich die Kontrolle über den Wagen und kam von der Fahrbahn ab.

Der Wagen prallte gegen einen Baum und überschlug sich, er bliebt auf das Dach gedreht schwer beschädigt liegen. Der Fahrer des Wagens, ein 33-jähriger Dortmunder, wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Rettungskräfte bargen den Mann aus seinem Wagen. Es stellte sich heraus, dass er stark alkoholisiert war.

Suche nach möglichem Beifahrer mit Hubschrauber

Im Gespräch machte er "verwirrende Angaben zu einem möglichen Beifahrer", schreibt die Polizei. Deshalb setzten die Beamten wenig später einen Hubschrauber ein und suchten nach dem angeblichen Mitfahrer. Der Hinweis sei bisher jedoch unbestätigt geblieben.

Vorsorglich brachte ein Rettungswagen den leicht Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro. Der Verkehr auf der Bodelschwingher Straße war während der Bergung teilweise eingeschränkt.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt