Angriff

Betrunkener schubst Schwangere auf Rolltreppe in Dortmunder Hauptbahnhof

Angriff in Dortmunds Hauptbahnhof: Ein Betrunkener hat eine schwangere Frau auf einer Rolltreppe beleidigt und geschubst. Ein Zeuge verhinderte möglicherweise Schlimmeres.
Eine hochschwangere Frau soll am Samstag (14.5.) von einem Mann auf der Rolltreppe geschubst worden sein. © Kevin Kindel

Eine 35-jährige schwangere Frau wurde am Samstagnachmittag (14.5.) von einem Mann auf der Rolltreppe am Dortmunder Hauptbahnhof angegriffen.

Laut Bundespolizei war der 35-jährige Mann gegen 16.15 Uhr vom U-Bahnbereich aus in Richtung der Verknüpfungshalle des Bahnhofs unterwegs. Die schwangere Frau soll vor ihm auf der Rolltreppe gestanden haben.

Plötzlich habe er angefangen, sie wegen ihrer Figur zu beleidigen und sie geschubst. Die Hochschwangere konnte sich zwar noch gerade abfangen. Verletzungen erlitt sie keine, bekam jedoch einen Schock. Ein Zeuge verhinderte, dass der Mann erneut angreifen konnte.

Der Mann aus Harsewinkel ergriff die Flucht, konnte aber nicht entkommen. Beamte der Bundespolizei konnten ihn stoppen und zur Wache bringen. Mit 2,2 Promille laut Alkoholtest soll er stark betrunken gewesen sein. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.