Beziehungsdrama - Geldstrafe für Stalker

Amtsgericht

DORTMUND Für ihn war es die große Liebe, doch sie fühlte sich bedroht – am Mittwoch sprach das Amtsgericht ein Machtwort in einem Beziehungsstreit eines Pärchen aus Dortmund.

von Von Kaspar Kamp

, 27.01.2010, 18:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Einmal lauerte er dem Paar vor der Haustür auf und es wäre beinahe zur Schlägerei gekommen. Der Angeklagte aber bestritt alles. „Ich habe sie niemals bedroht. Ich wollte nur, wie jeder verliebte Mann, meine Freundin zurück haben“, sagte er am Mittwoch. Schließlich habe er für diese Frau sein Leben aufgegeben. Die Beziehung sei harmonisch verlaufen, bis sie ihn eiskalt vor die Tür gesetzt habe. Seine Ex-Freundin behauptete das Gegenteil. „Seine Eifersucht war ein großes Problem. Er war aggressiv und hat mich oft verprügelt“, erzählte die 25-Jährige im Zeugenstand.

  Mehrfach habe er ihr gedroht: „Wenn ich dich nicht haben darf, darf dich keiner haben.“ Richter Reiner Kollenberg hatte an der Richtigkeit der Aussage der Frau am Ende keine Zweifel und sprach das Urteil.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt