Bezirksbürgermeister entschuldigt sich

Pauschale Kirchen-Kritik

DORTMUND Nach einer Welle der Empörung über die von ihm geäußerte Pauschalkritik an Christen und der Katholischen Kirche rudert Bezirksbürgermeister Friedrich A. Roesner zurück. Seine Äußerungen seien leichtfertig gewesen, dafür werde er sich entschuldigen.

von Von Tobias Grossekemper

, 08.03.2010, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Macht via Facebook von sich reden: Friedrich A. Roesner.

Macht via Facebook von sich reden: Friedrich A. Roesner.

Nach der Berichterstattung über die Äußerungen des gewählten Volksvertreters übte sich auch seine Partei in Schadensbegrenzung: Die Äußerungen Roesners seien „seine persönliche Meinung auf Grundlage seiner persönlichen Erfahrungen mit der katholischen Kirche“. Sie entsprächen in der geäußerten Pauschalisierung nicht der Meinung der Dortmunder Grünen.

  • Weitere Informationen finden Sie in der Dienstag-Ausgabe (9.3.) der Dortmunder Ruhr Nachrichten.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt