Bienenweiden können bis weit in den Mai hinein ausgesät werden

rnBienenweiden in Brackel

Das Insektensterben ist ein großes Thema unserer Zeit. Gemeinsam mit anderen Institutionen steuert die Bezirksvertretung Brackel gegen - und das durchaus mit Erfolg.

Brackel

, 30.04.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fünf Wochen nach einem großen Bienenweiden-Aktionstag, zu dem sich verschiedene Organisationen im Stadtbezirk Brackel zusammengeschlossen hatten, liegt nun eine Zwischenbilanz zum aktuellen Stand des Bienenweiden-Projektes im Stadtbezirk vor. Nach Angaben von Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka (SPD) wurde bislang Saatgut für insgesamt 8.000 Quadratmeter Fläche abgegeben. Einige der Flächen liegen allerdings in den Stadtbezirken Scharnhorst oder Innenstadt-Ost. „Aber“, so Czierpka, „das ist den Insekten ja wahrscheinlich ziemlich egal, auch da gibt es ja durchaus viele mit Migrationshintergrund…“

Czierpka: Es tut sich viel

Wenn man die Versuchs-Flächen des vergangenen Jahres dazurechne, also am Schulzentrum Grüningsweg, auf dem Hauptfriedhof - um nur die großen zu nennen -, dann komme der Stadtbezirk Brackel inzwischen auf über 10.000 Quadratmeter. Aber das sei noch nicht alles, denn mit drei großen, bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen in Wambel kommen noch einmal ca 1,5 Hektar - das sind 15.000 Quadratmeter - dazu. Außerdem werden Blühstreifen auf 12 Kilometer Länge angelegt. Diese Streifen werden durch Landesprogramme gefördert. Und auch das städtische Tiefbauamt hat an mehreren Stellen Bienenweiden eingesät. Czierpka: „Es tut sich also viel!“

Bienenweiden können bis weit in den Mai hinein ausgesät werden

So schön sah die Bienenweide am Schulzentrum Grüningsweg im vorigen Sommer aus. © Andreas Schröter

Und weiter: „Einige Menschen im Stadtbezirk Brackel machen sich Sorgen um die eingesäten Flächen, im Augenblick sehen sie noch nicht so üppig aus wie die Vergleichsflächen aus dem letzten Jahr. Das zeigen auch eingeschicktenFotos.“ Im vorigen Frühjahr sei es sehr warm gewesen, da schossen die Triebe nur so nach oben. Das gehe jetzt wohl etwas langsamer. Aber es gebe keinen Grund zur Sorge.

Jetzt noch mitmachen!

Wer jetzt noch mitmachen will: Es könne bis weit in den Mai hinein ausgesät werden. Saatgut gebe es in der Bezirksverwaltungsstelle zu den üblichen Geschäftszeiten. Aber bitte vorher genau abklären: Wie groß ist die Fläche und darf die über den nächsten Winter etwas struppig aussehen oder soll auch über den Winter, etwa im Vorgarten, ein etwas gepflegterer Eindruck entstehen? Entsprechend ist das Saatgut auszuwählen. Alle Informationen zum Saatgut und Tipps zum Aussäen finden sich im Internet: Hier

Beim Aktionstag im März hatten Mitglieder der Bezirksvertretung, des städtischen Werkhofs, des Imkervereins Kurl und anderer Institutionen auf den Platz vor der evangelischen Kirche am Hellweg eingeladen, um sich über Bienenweiden zu informieren. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Aktion war das Verteilen von Saatgut. Dafür hat die Bezirksvertretung Brackel allein für das Jahr 2019 15.000 Euro für das Projekt Bienenweiden beschlossen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt