Rund um diesen Biergarten tobt das Leben – drinnen merkt man davon nichts

rnBiergarten-Check

In die Innenstadt führt Folge 2 unserer Serie „Biergarten-Check“. Wir testen, wo in Dortmund sich das Feierabend-Bier mit Freunden am besten genießen lässt.

Dortmund

, 27.07.2019 / Lesedauer: 4 min

Nur einige Meter vom Biergarten der Hövels Hausbrauerei pflügen die Autos über den Hohen Wall. In der Thier-Galerie direkt dahinter gehen täglich tausende Besucher ein und aus. Im Biergarten selbst ist von der Hektik um ihn herum nichts zu spüren. In diesem ruhigen Fleckchen Erde zelebriert die traditionsreiche Hövels-Brauerei ihr eigenes Bier und deftiges Essen.

Erreichbarkeit:

Parkplätze gibt es rund um den Biergarten von Hövels viele. Direkt vor ihm am Wall gibt es 42 Parkplätze, drei davon sind Behinderten Parkplätze und auch auf der anderen Straßenseite sind Parkplätze. Das Problem: Von Montag bis Samstag ist das Parken bis 19 Uhr kostenpflichtig. Eine Stunde kostet 1,50 Euro. Genauso viel wie im Parkhaus der Thier-Galerie.

Rund um diesen Biergarten tobt das Leben – drinnen merkt man davon nichts

Der Biergarten liegt direkt vor dem Komplex der Thier-Galerie. © Stephan Schuetze

In den angrenzenden Straßen außerhalb des Walls kann man teilweise ohne Parkschein parken. Bekanntlich sind Parkplätze in der Innenstadt aber ein heißumkämpftes Gut.

Sinnvoller ist ohnehin die Anfahrt per Bahn. Von mehreren U-Bahn-Haltestellen aus ist der Biergarten problemlos zu Fuß zu erreichen. Die Haltestelle Westentor (U43) liegt nur 280 Meter entfernt. Und auch von den Haltestellen Kampstraße (U41, U43, U44, U45, U47, U49), Stadtgarten (U41, U42, U45, U46, U47, U49) und Städtische Kliniken (U42) können Besucher laufen. Alle Haltestellen liegen in einem Umkreis von 450 Metern rund um den Biergarten. Auch der Hauptbahnhof ist nicht weit entfernt.

Das Angebot:

Die Hövels Hausbrauerei schenkt in ihrem Biergarten natürlich Hövels aus - das anders als die Flaschenabfüllung eigens für die Hausbrauerei gebraut wird. Das 0,3 Liter Hövels Original kostet 3,20 Euro. So viel kosten auch die anderen Biere der Hövelspalette wie Zwickel, Kellerbier oder Pale Ale. Für ein Wasser (0,25 Liter) zahlen Gäste 2,90 Euro.

Rund um diesen Biergarten tobt das Leben – drinnen merkt man davon nichts

Ein grünes Fleckchen in der Dortmunder City: der Biergarten der Hövels Hausbrauerei am Hohen Wall. © Stephan Schuetze

Ein klassisches Pils ist nicht im Angebot. Aktuell gibt es als Saisonbier das Hövels Gold, das eher in Richtung Pils geht, wie die Bedienung uns erklärt. Mir persönlich schmeckt es nach dem würzigen Original aber ein wenig zu flach.

Als besonderes Angebot gibt es das 10-Liter-Partyfass, dass man sich zum selber zapfen an den Tisch bestellen kann. Das lohnt sich als große Gruppe. Mit den 82 Euro für das Fass kommt man günstiger weg. Die gleiche Menge Bier in 0,5-Gläsern ist 14 Euro teurer.

Rund um diesen Biergarten tobt das Leben – drinnen merkt man davon nichts

Die Spanferkelbrotzeit ist eine leckere Kleinigkeit zum Bier. © Lukas Wittland

Liegt die Kernkompetenz von Hövels sicherlich im Bier, kann die Hausbrauerei aber ebenso mit ihrer Speisekarte punkten. Auf dieser stehen vor allem deftige Gerichte, die in ein Brauhaus passen wie Schnitzel, Steaks und Haxe. Die Spanferkel Brotzeit, die ich bestellt habe, schmeckt wirklich lecker, ist aber eher etwas für den kleinen Hunger. Auch meinen Begleitern schmeckt ihr Essen.

Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass auf dem Salzkuchen kein normales Mett ist, sondern Zwiebelmett. Ein Freund ist mit der Wurst bei seiner Pommes/Currywurst nicht ganz zufrieden. Das werde aber durch die leckere Sauce und die Röstzwiebeln wieder wett gemacht, sagt er. Für den Dortmunder Klassiker Pommes/Currywurst zahlt man bei Hövels 8,90 Euro, sodass man mit einem 0,5er-Bier bei 13,70 Euro liegt. Nimmt man eine 0,75-Liter-Flasche Wasser dazu, zahlt man 14,80 Euro.

Rund um diesen Biergarten tobt das Leben – drinnen merkt man davon nichts

Für den Klassiker Pommes-Currywurst zahlen Gäste im Biergarten des Hövels 8,90 Euro. © Lukas Wittland

Die Location:

Der Biergarten bietet Platz für circa 160 Besucher. Überdachte Ausweichmöglichkeiten gibt es an der frischen Luft nicht. Bei Regen können Gäste aber in die Hausbrauerei flüchten. Dort gibt es noch einmal 150 Sitzplätze plus weitere im Keller der Gastronomie.

Bei gutem Wetter spenden Sonnenschirme und Bäume Schatten. Obwohl der Biergarten direkt am viel befahrenen Wall ist, stören die Autos nicht. Wie eine kleine grüne Oase ist der Biergarten durch Bäume und Büsche von Straße und Gebäuden getrennt. Das erzeugt eine entspannte Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt.

Rund um diesen Biergarten tobt das Leben – drinnen merkt man davon nichts

Am Pavillon ist Selbstbedienung. Rund um die nostalgische, kleine Hütte laden moderne Stehtische dazu ein, sich mit einem Feierabendbier an sie zu stellen. © Lukas Wittland

Der gepflasterte Boden, dunkelbraune Holzbänke und gusseinerne Laternen strahlen eine gewisse Nostalgie aus, die dem urigen Innern der Hausbrauerei entsprechen. Rund um den Pavillon, an dem Gäste ihr Bier selbst bestellen (und dann auch direkt bezahlen), wird dieses Bild aber ein wenig durchbrochen. Dort gibt es modernere Stehtische mit Barhockern, an Feierabend gut mit einem Bier setzen kann.

Der Service:

Unaufgeregt. Das, worum es geht, unser Bier kriegen wir schnell und zuverlässig. Auch auf das Essen und später unsere Rechnung müssen wir nicht lange warten.

Infos zum Hövels-Biergarten

Hövels Hausbrauerei, Hoher Wall 5-7, 44137 Dortmund; Öffnungszeiten des Biergarten: Sonntag bis Donnerstag 11-0 Uhr, Freitag und Samstag 11-1 Uhr; Öffnungszeiten des Pavillion: montags geschlossen, Dienstag bis Donnerstag 15 Uhr, am Wochenende ab 12 Uhr; www.hoevels-hausbrauerei.de

Das sagt das Netz:

Ganz schlau wird man aus den Bewertungen bei Google nicht. Einige Gäste kritisieren das Essen und den Service, andere loben aber genau diese beiden Dinge. „Gute deutsche Hausmannskost“ sowie „Bedienung war nett und zuvorkommend“ ist ebenfalls häufig zu lesen. Beim Bier sind sich die Gäste aber weitesgehend einig: Das schmeckt! Insgesamt schneidet das Hövels Brauhaus mit 4,1 von 5 Sternen bei 209 Bewertungen (Stand: 22. Juli 2019) gut ab.

Auch auf dem Bewertungsportal Tripadvisor sind ähnliche Kommentare zu lesen, und auch hier bekommt das Hövels Brauhaus eine gute Note: 4,0 von 5 Punkten bei 448 Bewertungen bedeuten den Siebten Platz von 666 Restaurants in Dortmund (Stand: 22. Juli 2019). Die durchweg guten Bewertungen für die Brauereiführung haben allerdings wenig Aussagekraft für den Biergarten.

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Biergarten-Check in Dortmund

In diesem Dortmunder Biergarten darf man sich das Essen selbst mitbringen

In unserer Serie „Biergarten-Check“ testen wir, wo in Dortmund sich das Feierabend-Bier mit Freunden am besten genießen lässt. Folge 1 führt in den Süden. Von Gaby Kolle

Lesen Sie jetzt